Sie wollte mehr! Erst vor wenigen Monaten sind die Zwillinge von Beyoncé (36) und ihrem Mann Jay-Z (47) auf die Welt gekommen und die Sängerin ist überglücklich mit ihrem doppelten Familienzuwachs. Ein kürzliches Job-Angebot entsprach jedoch nicht den Anforderungen von Queen Bey. Regisseur Bill Condon (62) hatte ihr eine Rolle in seinem Film Die Schöne und das Biest angeboten – als Staubwedel!

Beyoncé bei den Grammys in Los AngelesLarry Busacca / Getty
Beyoncé bei den Grammys in Los Angeles

Vor zwei Jahren haben die Dreharbeiten für die Neuauflage des Disneyklassikers begonnen. "Ich habe versucht sie in den Film "Die Schöne und das Biest" zu bekommen, aber die Rolle war nicht groß genug", erklärte der Regisseur die Absage der dreifachen Mutter. "Sie wäre ein guter Staubwedel gewesen", fügte er bedauernd hinzu. Der Streifen war schon das zweite Musical, dass Bill in einem Film neu aufgelegt hatte. Auch in seiner Produktion von "Dreamgirls" hatte Beyoncé mitgespielt. Und auch die Hoffnung auf ein weiteres Arrangement der 36-Jährigen hat er nicht aufgegeben. Wenn er die Zukunft des Genres betrachtet, komme er immer wieder auf sie zurück.

Beyoncé bei einem Konzert in New YorkJanet Mayer / Splash News
Beyoncé bei einem Konzert in New York

Auch die Fans müssen noch länger auf die nächste Zusage der Sängerin warten. Obwohl es Gerüchte um ihren ersten Auftritt nach der Schwangerschaft gegeben hatte, ist Beyoncé bei dem Benefizkonzert von Tidal nicht aufgetreten. Jay-Z hatte ihr Duett "03 Bonnie & Clyde" auf der Spendenveranstaltung seines eigenen Unternehmens Anfang dieser Woche alleine gesungen.

Jay-Z und Beyoncé bei den Grammy Awards in Los AngelesChristopher Polk / Getty
Jay-Z und Beyoncé bei den Grammy Awards in Los Angeles
Was sagt ihr dazu, dass Beyonce die Rolle abgelehnt hat?358 Stimmen
125
Ist doch selbstverständlich! Die Rolle als Staubwedel war wirklich viel zu klein für Queen Bey!
233
Schade! Ich hätte sie gerne in dem Film gesehen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de