Für Selena Gomez (25) ging es um Leben und Tod. Die Sängerin, die vor wenigen Wochen ihre Nierentransplantation öffentlich machte, sprach nun in einem Interview erstmals über die wohl schwierigsten Stunden ihres jungen Lebens. Besonders ein Detail ihrer Erzählungen bewegt: Der Eingriff verlief nicht nach Plan – Selena musste gleich zweimal operiert werden!

Wie schlimm es wirklich um die Gesundheit der "Wolves"-Interpretin stand, offenbarte sie jetzt im Interview mit Today. Sie sei nach ihrer ersten Nieren-OP wie erwartet aufgewacht, habe jedoch nach kurzer Zeit starke Schmerzen verspürt und hyperventiliert. Der Grund: Eine Niere und eine Arterie hatten sich verdreht – sofort musste die Musikerin wieder auf den Behandlungstisch. "Sie mussten mich sechs Stunden lang operieren. Der normale Prozess mit der Niere dauert eigentlich zwei Stunden", sagte Sel.

Die 25-Jährige, die die lebensrettende Spenderniere von ihrer besten Freundin Francia Raisa (29) erhalten hatte, ist inzwischen wieder auf dem Weg der Besserung. "Nachdem ich die Transplantation erhalten hatte, ging meine Arthritis weg, meine Lupus-Symptome ebenfalls – es besteht eine Chance von drei bis fünf Prozent, dass es zurückkommt", berichtete Selena. Sie habe seit der OP wieder viel mehr Energie und Freude am Leben, resümierte sie.

Sängerin Selena Gomez und ihre Nierenspenderin Francia Raisa (links) im KrankenhausInstagram / selenagomez
Sängerin Selena Gomez und ihre Nierenspenderin Francia Raisa (links) im Krankenhaus
Selena Gomez und Francia RaisaDavid Buchan / Getty Images
Selena Gomez und Francia Raisa
Selena Gomez, SängerinNeilson Barnard / Getty Images
Selena Gomez, Sängerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de