Schauspielerin Rose McGowan (44) war eine der Ersten, die die Stimme gegen Harvey Weinstein (65) erhoben und den vermeintlichen Missbrauchsskandal ins Rollen gebracht haben. Seit Ende Oktober wird nun allerdings auch gegen sie ermittelt – und zwar wegen mutmaßlichem Drogenbesitz. Jetzt hat sie sich selbst bei der Polizei gemeldet!

Im Januar hatte Rose beim Verlassen eines Flugzeuges ihre Geldbörse verloren. Diese wurde wenig später vom Putzteam entdeckt. Allerdings befanden sich in dem Portemonnaie neben ihrem Ausweis und medizinisch verordnetem Marihuana auch zwei kleine Plastiktüten mit einem weißem Pulver. Wie kurz darauf bestätigt wurde, handelte es sich dabei um Kokain. Auf den Haftbefehl, der gegen sie erhoben wurde, reagierte Rose zunächst nicht. Am Dienstag meldete sich die Schauspielerin nun aber doch bei der Polizei, wie The Blast berichtet. Für eine Kaution in Höhe von 5.000 US-Dollar kam Rose nach der Aufnahme ihre Daten allerdings wieder auf freien Fuß.

Tatsächlich ist es nicht das erste Mal, dass die Charmed-Darstellerin mit Drogen in Verbindung gebracht wird. Erst im vergangenen Jahr sorgte die Schauspielerin für Aufsehen, als sie verkündete, in Marihuana investiert zu haben. Auch ihre langjährige Beziehung mit dem Skandalrocker Marilyn Manson (48) hatte Rose 2001 angeblich beendet, weil sein hoher Drogenkonsum nicht mit ihrem Leben vereinbar war.

Rose McGowan bei der "Women's Convention" 2017Aaron Thornton/Getty Images
Rose McGowan bei der "Women's Convention" 2017
Rose McGowan in New York CityMichael Loccisano/Getty Images
Rose McGowan in New York City
Rose McGowan und Marilyn MansonDavid Klein/Getty Images
Rose McGowan und Marilyn Manson
Glaubt ihr, dass Rose ernsthafte Konsequenzen zu erwarten hat?731 Stimmen
297
Ja, immerhin wurde Kokain in ihrem Portemonnaie gefunden!
434
Nein, es wird bestimmt positiv gewertet, dass sie sich selbst bei der Polizei gemeldet hat!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de