Dieses Schmink-Utensil hat Königshausverbot! Es ist nichts Neues, dass die Beauty-Auflagen der englischen Krone äußerst streng sind. Die Outfits müssen elegant, die Haare frisch frisiert aussehen. Herzogin Kate (36) beherrscht diese Regeln mittlerweile perfekt und gilt als absolute UK-Stilikone. Und das ganz ohne ein eigentliches Must-Have für Fashionistas! Denn was neben auffälligen Nagellacknuancen auch noch auf der No-Go-Liste der Queen (91) steht, ist strahlender Lippenstift!

Herzogin KateZak Hussein/SplashNews
Herzogin Kate

Ja, auch Farbe auf den Lippen ist verpönt in royalen Kreisen. Laut dem britischen OK!-Magazin sieht die königliche Etikette nur "neutrale" Nuancen vor. Erlaubt sind lediglich Nude- oder zarte Rosé-Töne. Der Grund: Make-up-Fauxpas sollen vermieden werden! Schließlich wäre es nur wenig elegant, mit Lippenstiftresten auf den Zähnen abgelichtet zu werden. Außerdem soll damit das Risiko vermindert werden, dass die royalen Beißerchen der Ladys durch strahlende Farben gelber erscheinen, als sie es eigentlich sind!

Herzogin Kate und Meghan Markle, Weihnachten 2017Splash News
Herzogin Kate und Meghan Markle, Weihnachten 2017

Das dürfte besonders für das neuste Familienmitglied eine große Umstellung darstellen: Die Verlobte von Prinz Harry (33), Meghan Markle (36), griff zu ihren bürgerlichen Zeiten nur zu gerne auf das beliebte Kosmetikprodukt zurück. Nachdem Meghan aber bereits ihr altes Leben in Toronto sowie ihren Beruf als erfolgreiche Schauspielerin aufgab, sollte diese Veränderung der Beauty-Routine wohl auch noch zu verkraften sein!

Meghan MarkleAlberto E. Rodriguez/GettyImages
Meghan Markle
Was haltet ihr vom königlichen Lippenstift-Verbot?3782 Stimmen
1112
Finde ich gut. Knallroter Lippenstift würde nur wenig royal aussehen.
2670
So ein Quatsch! Sauber geschminkte Lippen sehen immer super-elegant aus.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de