Er kommt aus den Schlagzeilen einfach nicht mehr heraus! Im Oktober des vergangenen Jahres war Kevin Spacey (58) nicht nur bei seinen Hollywood-Kollegen in Ungnade gefallen: Nachdem der Schauspieler öffentlich des sexuellen Missbrauchs angeklagt worden war, wandte sich auch der Streaming-Dienst Netflix von ihm ab – und strich ihn kurzerhand aus mehreren Projekten, darunter auch aus der Erfolgsserie House of Cards. Dieser Schritt könnte das Film- und Serienportal nun aber rund 40 Millionen Dollar gekostet haben!

In einem von Netflix veröffentlichten Bericht wird klar: Die Einbußen, die der Dienst aufgrund gestrichener bzw. abgeänderter Produktionen in den letzten Wochen verzeichnet, haben es mächtig in sich. Satte 39 Millionen Dollar bläst das Unternehmen unfreiwillig in den Wind. Kevin Spacey selbst wird nicht erwähnt – aber die Vermutung liegt nahe, dass das Herausstreichen seiner Figur aus laufenden Serien und Filmen für das Finanzloch verantwortlich ist. Das soll laut The Wrap auch eine verlässliche Quelle bestätigt haben.

Nach den öffentlichen Anschuldigungen wurde der 58-Jährige nicht nur aus der letzten Staffel "House of Cards" geschmissen, sondern auch die Produktion des Streifens "Gore" eingestellt, in dem er die Rolle des Autors Gore Vidal übernehmen sollte. Neben Kevin wurde auch dessen Kollege Danny Masterson (41) aus "The Ranch" gestrichen – ebenfalls wegen der Anklage sexuellen Übergriffs. Obwohl das Streichen von Figuren generell ein recht übliches Treiben in der Branche sei, hätte der Streaming-Dienst noch nie mit Auswirkungen solchen Ausmaßes zu kämpfen gehabt.

Der Cast von "House of Cards"Nicholas Kamm / Getty Images
Der Cast von "House of Cards"
Kevin Spacey in der TV-Show "Jimmy Kimmel Live!"ABC / WENN
Kevin Spacey in der TV-Show "Jimmy Kimmel Live!"
Danny Masterson bei der "Ant Man"-PremiereJason Merritt / Getty Images
Danny Masterson bei der "Ant Man"-Premiere


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de