Jetzt also doch! Nach langem Spekulieren ist es nun offiziell: Die Produktion von House of Cards geht weiter. Die Netflixserie muss allerdings ohne ihren in Ungnade gefallenen Star auskommen. Nach den Missbrauchsvorwürfen gegen ihn wird Kevin Spacey (58) für die finale Staffel nicht zurückkehren.

Während die Anschuldigungen gegen den Hollywoodstar laut wurden, waren die Dreharbeiten zur sechsten Staffel der Show im vollen Gange. Um für die aktuelle Situation eine Lösung zu finden, war die Produktion Ende Oktober erst mal auf Eis gelegt worden. Wie einer der Serienverantwortlichen jetzt verriet, sollen die Filmaufnahmen aber Anfang 2018 weitergehen. "Wir freuen uns, dass wir den Fans ein Ende bieten können", erklärte Ted Sarandos (53) gegenüber The Hollywood Reporter. Robin Wright (51) soll in den letzten acht Folgen die Hauptrolle übernehmen. Was aus der Figur von Spacey werden wird, wurde nicht mitgeteilt. In der gleichnamigen Buchvorlage der Serie wird der Kongressabgeordnete Francis Underwood getötet.

Gerüchten zufolge soll Netflix aber nicht nur das Ende von House of Cards planen. Auch über ein Spin-Off der Dramashow soll momentan verhandelt werden. Dort könnte dann nicht der machthungrige Politiker Francis im Mittelpunkt stehen, sondern die Geschichte von seinem Assistenten Doug Stamper (Michael Kelly, 49) erzählt werden.

Kevin Spacey bei den AMD British Academy Britannia Awards 2017
Getty Images
Kevin Spacey bei den AMD British Academy Britannia Awards 2017
Kevin Spacey bei den Tony Awards 2017
Getty Images
Kevin Spacey bei den Tony Awards 2017
Laura Prepon und Ben Foster bei den Gotham Awards 2018
Getty Images
Laura Prepon und Ben Foster bei den Gotham Awards 2018
Wie findet ihr es, dass "House of Cards" ohne Kevin Spacey ein Ende findet?327 Stimmen
158
Gut, denn trotz des Skandals hat die Serie ein richtiges Ende verdient!
169
Nicht gut, denn ohne Spacey wird die Show nicht mehr das sein, was sie mal war!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de