Jetzt setzt Nelly (43) zum Gegenschlag an! Der Rapper wurde im Oktober nach harten Vergewaltigungsvorwürfen kurzzeitig festgenommen, ist mittlerweile aber wieder auf freiem Fuß. Der Sänger soll sich in seinem Tourbus nämlich an einem Fangirl vergangen haben – doch die zog derweilen ihre Anklage zurück. Keine Genugtuung für den "Just a Dream"-Interpreten: Er hat jetzt eine Gegenklage eingereicht!

Denn das vermeintliche Opfer Monique Greene soll sich das Verbrechen nur ausgedacht haben, um Nellys Ruf zu schädigen. In der Anklageschrift stellt der Musiker seine Sicht des Vorfalls dar, wie TMZ berichtete: Die Dame und er hätten sich nach einem Auftritt kennengelernt und geflirtet – danach habe der "Hot in Herre"-Sänger sie in seinen Tourbus eingeladen. Dort soll es zum einvernehmlichen Sex gekommen sein. Nachdem die beiden von einem Backgroundtänzer beim Liebesakt gestört wurden und Monique daraufhin aggressiv reagierte, warf Nelly sie raus. Die gekränkte Bettgespielin sei daraufhin prompt zur Polizei gegangen, um den Musiker anzuzeigen.

Moniques falsche Verdächtigung bei den Behörden und auch im Internet hätten Nelly zudem auch viel Geld gekostet – denn er musste deswegen einige Auftritte absagen.

Nelly bei einem Promi-Event in New YorkChance Yeh / Getty
Nelly bei einem Promi-Event in New York
Nelly bei einem Konzert in Auburn 2017Jeff Halstead / ZUMA / Splash
Nelly bei einem Konzert in Auburn 2017
Nelly, RapperInstagram / derrtymo
Nelly, Rapper
Wie findet ihr es, dass Nelly eine Gegenklage eingereicht hat?878 Stimmen
837
Gut! Er sollte dafür kämpfen, dass sein guter Ruf wiederhergestellt wird!
41
Blöd! Nelly sollte die Sache ruhen lassen – die Frau hat ihre Anklage doch eh zurückgezogen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de