Wird er jetzt zum Casanova? Niklas Schröder kämpfte im vergangenen Jahr bei Die Bachelorette mit vollem Einsatz um Jessica Paszka (27). Als sich die Rosenkavalierin kurz vor dem Finale gegen den Single entschied, brach für den Mützenfan eine Welt zusammen. Mittlerweile hat er die Abfuhr verkraftet – ob ihm dabei auch der eine oder andere One-Night-Stand geholfen hat?

Mit seiner sensiblen Art konnte Nik immerhin bei einigen weiblichen Zuschauern punkten. Das sollte ihm das Flirten in den letzten Monaten doch erheblich erleichtert haben. Im Promiflash-Interview verrät der Tattoo-Freak nun, dass er sich trotz seiner TV-Präsenz nicht zu einem Aufreißer gemausert hat. "One-Night-Stands sind gar nichts für mich. Da bin ich überhaupt nicht der Typ für. Ich habe da einfach keinen Bock drauf", machte der Osnabrücker ganz deutlich.

Niklas Flirtverhalten habe sich trotz der Dreamdates während der Kuppelshow überhaupt nicht verändert. Seine Vorstellungen vom perfekten ersten Rendezvous sind immer noch total bodenständig. "Ich muss was von der Frau wissen und muss ein paar Backgroundinformationen über sie bekommen", erklärte der Single, worauf es ihm beim Kennenlernen ankommt.

Bachelorette Jessica Paszka und Niklas Schröder in der dritten Nacht der RosenRTL
Bachelorette Jessica Paszka und Niklas Schröder in der dritten Nacht der Rosen
Niklas Schröder, Johannes Haller und David Friedrich mit Bachelorette Jessica PaszkaMG RTL D
Niklas Schröder, Johannes Haller und David Friedrich mit Bachelorette Jessica Paszka
Bachelorette-Kandidat NiklasRTL / Arya Shirazi
Bachelorette-Kandidat Niklas
Hättet ihr Niklas so eingeschätzt?741 Stimmen
453
Ja, er machte schon bei "Die Bachelorette" einen schüchternen Eindruck!
288
Nein, er nutzt seinen Bekanntheitsgrad beim Flirten sicher aus!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de