Damit hätte sie wohl nicht gerechnet. Als Nachrückerin in der dritten Bachelor-Episode hatte Christina Braun versucht, Junggeselle Daniel Völz (33) um den Finger zu wickeln. Der Funke wollte allerdings nicht überspringen und der Flirtprofi schickte das Playmate noch in derselben Folge wieder nach Hause. Doch die Single-Lady hat bei den Zuschauern Eindruck hinterlassen, aber nicht wie erhofft. Im Promiflash-Interview verriet die 28-Jährige: Seit ihrer Teilnahme bekomme sie täglich Hassnachrichten und Drohanrufe!

Die Koblenzerin habe nach ihrem Aus extrem negative Erfahrungen gemacht und würde seitdem regelmäßig beleidigt werden – sogar auf offener Straße oder bei Partys! Gegenüber Promiflash erinnerte sich das Actiongirl an ein Erlebnis in einer Karaokebar zurück: "Als wir da gesungen haben, kam ein Mädel und schüttete mir ihr Alkohol-Glas ins Gesicht und meinte: 'Bachelor Prostituierte wollen wir hier nicht'."

Fast täglich erhalte sie Nachrichten wie "Du kannst nichts anderes, als deinen faltigen A**** und deine aufgeblasenen T***** in die Kamera zu halten" oder "Wenn ich deine hässliche Visage noch öfter im TV sehen muss, bekomme ich das Kotzen". Diese Kommentare erhalte Christina hauptsächlich von Frauen, die ihr unter falschem Namen und mit einem Fakeprofil schreiben würden.

Alle Infos zu "Der Bachelor" im Special bei RTL.de

Samira Klampfl und Christina Braun, "Der Bachelor"-KandidatinnenMG RTL D
Samira Klampfl und Christina Braun, "Der Bachelor"-Kandidatinnen
Christina Braun, Ex-Bachelor-KandidatinMathis Wienand/Getty Images for Platform Fashion
Christina Braun, Ex-Bachelor-Kandidatin
Christina Braun, Model und frühere Bachelor-KandidatinInstagram / playmate_christinabraun
Christina Braun, Model und frühere Bachelor-Kandidatin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de