Der Tiefpunkt war seine Erlösung. Monatelang haben sich Khloe Kardashian (33) und ihr Freund Tristan Thompson (27) gemeinsam auf ihren ersten Nachwuchs gefreut – teilten mit ihren Fans intime Aufnahmen als Paar. Kurz vor dem errechneten Geburtstermin der kleinen True kam dann der große Schock für Mama Khloe: Ihr Tristan hat sie gleich mehrmals betrogen, wie Paparazzi-Fotos beweisen. Nach dem Fremdgeh-Skandal macht Tristan jetzt ein überraschendes Geständnis: Er ist froh darüber, erwischt worden zu sein!

Trotz der Beziehung mit der Mutter seines damals noch ungeborenen Kindes hatte der Basketballspieler kein Problem damit, sich in aller Öffentlichkeit mit seinem Seitensprung von neugierigen Fotografen abknipsen zu lassen. Doch wieso war Tristan wirklich so gedankenlos und versuchte nicht mal, das Ganze geheim zu halten? Dafür hat jetzt eine Quelle von Us Weekly eine plausible Erklärung: "Er hat Khloe tatsächlich gesagt, er sei befreit gewesen, als es herausgekommen ist und, dass er unterbewusst gehofft hatte, erwischt zu werden."

Anscheinend hat sich der Sportler in der Situation, in die er sich selbst manövriert hatte, nicht mehr wohlgefühlt. Er habe bereits zu dem Zeitpunkt verstanden, wie viel Leid er seiner Khloe antut. Vielleicht ist es diese neue Ehrlichkeit des Ballprofis, die Khloe dazu bewegt hat, ihm eine zweite Chance zu geben.

Khloe Kardashian und Tristan ThompsonInstagram / khloekardashian
Khloe Kardashian und Tristan Thompson
Tristan Thompson in Los Angeles, KalifornienCassidy Sparrow/Getty Images for Remy Martin
Tristan Thompson in Los Angeles, Kalifornien
Khloe Kardashian im Oktober 2016 in Los AngelesGetty Images / Alberto E. Rodriguez
Khloe Kardashian im Oktober 2016 in Los Angeles
Was haltet ihr von Tristans Aussage?4426 Stimmen
4110
Geht ja gar nicht – er hätte es ihr gestehen müssen.
316
Ich kann ihn verstehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de