Roseanne Barr (65) schiebt die Schuld von sich! Die Schauspielerin machte sich am Dienstag mit einem rassistischen Tweet ziemlich unbeliebt. Als Konsequenz auf die Beleidigung einer Politikberaterin wurde sogar ihre Erfolgsserie Roseanne abgesetzt, da man nicht mehr mit ihr zusammenarbeiten wollte. Mittlerweile hat die Darstellerin sich mehrfach für ihr Verhalten entschuldigt. Doch nun schockiert sie erneut und gibt Ex-First-Lady Michelle Obama (54) die Schuld an allem.

Ein Aktivist aus dem rechten politischen Lager postete bei Twitter die News, dass die ABC Entertainment-Chefin Channing Dungey vor ihrer Entscheidung, die Show abzusetzen, ein längeres Telefonat mit der Ehefrau von Barack Obama (56) gehabt haben soll. Sie solle aufgebracht gewesen sein und nach mehr als nur einer Entschuldigung verlangt haben. Die Obamas arbeiteten während ihrer Zeit im Weißen Haus lange mit Valerie Jarrett (61) zusammen. Roseanne teilte den Bericht mit ihren Usern.

Außerdem veröffentlichte sie einen Beitrag darüber, dass Barack und Michelle sich an Roseanne rächen wollten. Das Paar gab kürzlich bekannt, dass sie sich an der Produktion einiger Netflix-Projekte beteiligen wollten und der TV-Star hatte sich darüber lustig gemacht. Der Kampf um die Absetzung ihrer Serie solle nun die Retourkutsche sein.

Michelle Obama bei einem Screening von "Hidden Figures"
Getty Images
Michelle Obama bei einem Screening von "Hidden Figures"
Roseanne Barr, US-amerikanische Schauspielerin
Getty Images
Roseanne Barr, US-amerikanische Schauspielerin
"Big Bang Theory"-Star Sara Gilbert, Mai 2018
Getty Images
"Big Bang Theory"-Star Sara Gilbert, Mai 2018
Glaubt ihr, an der Theorie könnte was dran sein?2750 Stimmen
953
Na ja, zumindest werden sie sich gegen Roseanne ausgesprochen haben
1797
Alles Fake News!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de