Seit beinahe zwei Monaten ist Herzogin Meghan (36) mit Prinz Harry (33) verheiratet. Seitdem hat sich vieles im Leben der ehemaligen Schauspielerin verändert. Als Teil der britischen Königsfamilie unterliegt sie strengen Regeln und muss im Dienste ihrer Majestät zu vielen offiziellen Terminen erscheinen. Dazu gehörte auch der Besuch mit ihrem Ehemann in Irland, wo sie sich in das Gästebuch von Dublin eintrug. Dabei fiel eines ganz besonders auf: Das Schriftbild der Amerikanerin ist selbstbewusster geworden!

Dies behauptet zumindest die Grafologin Kathi McKnight, die sich mit der Handschrift von Menschen befasst. In einem Interview mit der Zeitschrift Cosmopolitan erklärte sie, dass Meghan nun leserlicher als früher schreibe, sich mehr Zeit für ihre Unterschrift nehme. Auch seien die Buchstaben vor ihrer Hochzeit stärker nach rechts geneigt gewesen, was auf einen impulsiven Charakter hindeuten könne. Dies sei jetzt nicht mehr der Fall. "Die Schräglage ist weniger extrem. Das zeugt von mehr Selbstbeherrschung und Ausgeglichenheit", erklärte die Schrift-Expertin und fügte hinzu: "Sie zeigt mehr Bereitschaft 'gesehen' zu werden, was viel Mut erfordert im Licht der Öffentlichkeit."

Doch eine bestimmte Eigenart von Meghans Unterschrift gibt McKnight Rätsel auf. So weise jeweils der erste und der letzte Buchstabe ihrer aktuellen Unterschrift einen zusätzlichen Strich auf. Dies deute auf eine Art Selbstschutz hin, auf tief liegende Emotionen. Um was es sich dabei genau handelt, konnte die Grafologin anhand des Schriftbildes allerdings nicht erklären. Ob der einstige Suits-Star wohl unglücklich mit seinem neuen Leben ist? Ihre alte Serie soll die 36-Jährige laut einem Bericht von Daily Mail jedenfalls bereits vermissen.

Unterschrift von Prinz Harry und Herzogin Meghan im Juli 2018Clodagh Kilcoyne - WPA Pool/Getty Images
Unterschrift von Prinz Harry und Herzogin Meghan im Juli 2018
Harrys und Meghans Unterschrift im März 2018Joe Giddens - Pool/Getty Images
Harrys und Meghans Unterschrift im März 2018
Herzogin Meghan beim Jubiläum der Royal Air Force in LondonChris Jackson/Getty Images
Herzogin Meghan beim Jubiläum der Royal Air Force in London
Hättet ihr gedacht, dass sich Meghans Handschrift innerhalb so kurzer Zeit so stark verändert?966 Stimmen
466
Ja, schließlich hat sie bereits sehr viel erlebt.
500
Nein, das überrascht mich schon sehr.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de