US-Schauspielerin Angela Trimbur (37) kämpft aktuell mit einer der schlimmsten Diagnosen, die eine Frau nur erhalten kann: Vor wenigen Wochen wurde bei dem "Trash Fire"-Star Brustkrebs entdeckt. Bereits vor über einem Jahr hatte Angela in ihrem Busen einen Knoten bemerkt, ihre Ärzte hatten diesen aber für nicht gefährlich befunden. Vor wenigen Tagen entschied sie sich dann gegen den Rat ihrer Ärzte dazu, sich ihre Brüste nicht amputieren zu lassen. Und dazu steht die Schauspielerin auch heute noch: Denn Angela postete ein mutiges Oben-ohne-Foto auf Social Media – mit einer bewegenden Message dahinter!

Hinter dem nackten Schnappschuss aus dem Wald steckt noch viel mehr, als nur der Beweis, dass Angela mit der Absage ihrer Amputation im Reinen ist. Nach wie vor muss der Filmstar mit der beängstigenden Diagnose Krebs klarkommen, wie sie eindrucksvoll mit ein paar Zeilen zu dem Foto in ihrer Instagram-Story bewies: "Heute bin ich in den Angeles National Forest gefahren und war frustriert darüber, dass ich meinen Arzt nur so schwer erreichen kann. Also habe ich mein Telefon weggeschmissen, bin zusammengebrochen und weinte auf die Art, bei der man aus voller Kehle schreit, während man weint, bis man seine Stimme verliert. Es brach alles auf mich ein und ich wurde wütend. Danach habe ich Oben-ohne-Fotos im Wald geschossen", erklärte Angela. Nachdem sie sich den ganzen Frust von der Seele gebrüllt hatte, fühlte sich der "Halloween II"-Star trotz der schweren Krankheit offenbar endlich einmal wieder wohl in seinem Körper.

Warum sich Angela im Netz von einer so intimen und verletzlichen Seite zeigt? Der Schauspielerin ist es wichtig, ihre Follower auf ihren Leidensweg mitzunehmen, auch wenn sie selbst riesige Angst vor der Ungewissheit habe. Wie findet ihr es, dass Angela so offen über ihre Ängste, Sorgen und Probleme spricht? Stimmt ab.

Angela TrimburInstagram / angelatrimbur
Angela Trimbur
Angela Trimbur im KrankenhausInstagram / angelatrimbur
Angela Trimbur im Krankenhaus
Angela Trimbur, SchauspielerinMatt Winkelmeyer/Getty Images for Sundance
Angela Trimbur, Schauspielerin
Wie findet ihr es, dass Angela so offen über ihre Ängste, Sorgen und Probleme mit dem Brustkrebs spricht?370 Stimmen
286
Ich finde es bewundernswert, wie sie mit der Diagnose umgeht. Damit macht sie vielen Betroffenen sicher eine Menge Mut.
84
Es ist zwar sehr stark von ihr, aber ich finde nicht, dass sie sich dafür dermaßen "nackt" machen muss – physisch und psychisch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de