Hängt Demi Lovato (26) ihre Karriere an den Nagel? Nachdem die Sängerin vor Kurzem mit einer Überdosis in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, befindet sie sich aktuell in einer Entzugsklinik. Dort möchte sie ihre Alkohol- und Drogenabhängigkeit ein für alle Mal besiegen. Ihr stressiger Alltag als Chartstürmerin steht ihr dabei aber offenbar im Weg, denn die Musikerin sagte die restlichen Termine ihrer Tournee nun ab. Jetzt spielt sie sogar mit dem Gedanken, sich komplett aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen!

Wie Radar Online berichtet, verläuft Demis Behandlung bisher ohne Probleme. "Sie zeigt sich wirklich sehr kooperativ und macht, was die Ärzte ihr sagen", berichtet ein Insider. Demnach hätte die 26-Jährige während der zahlreichen Gespräche mit ihren Therapeuten festgestellt, dass ihr das Leben im Blitzlichtgewitter nicht gut tut und brach infolgedessen offenbar auch den Kontakt zu ihren Freunden ab. "Außer ihrer Familie und ihrem Ex-Freund Wilmer Valderrama schließt sie jeden aus", verrät die Quelle weiter.

Um wieder vollständig gesund zu werden, macht Demi parallel zu ihrem Entzug eine Therapie. "Sie glaubt, dass der Ursprung ihrer Probleme ihre Depressionen sind. Mit Drogen und Alkohol wollte sie lediglich ihre inneren Dämonen bekämpfen", erklärt der Informant. Damit sich Demis mentale Verfassung bessert, besucht sie jetzt regelmäßig einen Psychologen in Chicago.

Demi Lovato im Mai 2018 in Kalifornien
Getty Images
Demi Lovato im Mai 2018 in Kalifornien
Demi Lovato im März 2018 in Kalifornien
Getty Images
Demi Lovato im März 2018 in Kalifornien
Demi Lovato im Juni 2018
Getty Images
Demi Lovato im Juni 2018
Glaubt ihr, für Demi wäre es besser, ihre Karriere aufzugeben?1463 Stimmen
1104
Ja, offenbar tut ihr der Promi-Lifestyle echt nicht gut!
359
Nein, das ist doch ihre Leidenschaft!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de