Serena Williams (36) hatte vor Kurzem eine kontroverse Diskussion ausgelöst. Bei den French Open hatte die Tennisspielerin mit einem schwarzen Ganzkörperanzug auf dem Platz gestanden, den sie aus medizinischen Gründen ausgewählt hatte. Die 36-Jährige hatte damit gegen die übliche Kleiderordnung von einem Shirt und kurzem Rock verstoßen. Verbandschef Bernard Guidicelli hatte daraufhin erklärt, ein solches Outfit für das französische Turnier verbieten zu wollen und einen Dresscode einzuführen. Fast wie aus Trotz hatte Serena schon wieder ein außergewöhnliches Outfit an!

Nach ihrem Zwischenstopp in Europa stand für die Athletin ein Match in den USA an, wo es allerdings keine so strengen Regelungen gibt. Dennoch dürfte ihr Auftritt ein klares Zeichen gegen das angekündigte Catsuit-Tabu der Verantwortlichen sein. In der Partie gegen die Polin Magda Linette bei den US Open in New York trat Serena in einem schwarzen Kleidchen inklusive Tutu-Rock und Netzstrümpfen an.

Guidecelli hatte Serenas Klamotten in einem Interview eines französischen Tennismagazins stark kritisiert: "Der Sport und der Platz müssen respektiert werden." Man werde so etwas nicht noch einmal durchgehen lassen. Die Mutter einer elf Monate alten Tochter hatte bei einer Pressekonferenz gelassen auf die harschen Worte des Funktionärs reagiert.

Tennis-Profi Serena Williams bei den French Open 2018 in ParisGetty Images
Tennis-Profi Serena Williams bei den French Open 2018 in Paris
Bernard GuidicelliGetty Images
Bernard Guidicelli
Profisportlerin Serena Williams, Juni 2018KCS Presse / MEGA
Profisportlerin Serena Williams, Juni 2018
Was sagt ihr zum Klamotten-Zoff?4377 Stimmen
3988
Völlig unnötig. Eine Spielerin sollte anziehen dürfen, was sie möchte.
389
Es hat einfach eine Tradition. Daran sollte man sich halten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de