Serena Williams (36) sorgt nicht nur durch ihr Können für Aufsehen auf dem Tennis-Platz. Das Sport-Ass hat sich nun ungewollt mit der Mode-Polizei der Turniere angelegt. Die Verantwortlichen haben eine inoffizielle "All White"-Regel, die den Tennis-Stars auf dem Spielfeld nur weiße Kleidung erlaubt. Serena, die am 1. Oktober 2017 Töchterchen Alexis Olympia zur Welt gebracht hatte, leistete sich vor Kurzem mit ihrem schwarzen Catsuit also einen kleinen Fauxpas. Für die International Tennis Federation eine ernste Sache – der Verband verbietet ab sofort modische Eigenkreationen.

French-Open-Präsident Bernard Guidicelli verriet dem Tennis Magazine: "Serenas Outfit in diesem Jahr war das beste Beispiel, dass solche Kleidung nicht länger akzeptiert wird." Der 60-Jährige meinte, dass es bei der Verschärfung der Regel um die Tradition gehe. Man müsse den Sport und die Spielstätte respektieren. Die 36-Jährige wählte ihre Sportbekleidung allerdings aus medizinischen Gründe. Sie leide immer wieder an Blutgerinnseln und der lange Catsuit wirke wie eine Kompresse, erklärte der Tennis-Profi nach Wimbledon 2018.

Fashion-Fails scheinen offenbar in der Familie zu liegen. Bereits 2017 blitzte bei ihrer Schwester Venus Williams (38) während eines rasanten Ballwechsels beim Wimbledon-Turnier ein pinkfarbener BH hervor. Kurzerhand musste sie das Spiel unterbrechen, um sich umzuziehen.

Tennis-Profi Serena Williams bei den French Open 2018 in ParisGetty Images
Tennis-Profi Serena Williams bei den French Open 2018 in Paris
Tennis-Profi Serena Williams bei den French Open 2018 in ParisGetty Images
Tennis-Profi Serena Williams bei den French Open 2018 in Paris
Venus Williams beim Wimbledon-Finale 2017 in LondonShaun Botterill/Getty Images
Venus Williams beim Wimbledon-Finale 2017 in London
Was haltet ihr von den verschärften Regeln für internationale Tennis-Wettbewerbe?3440 Stimmen
3033
Totaler Schwachsinn. Es ist ja nicht wie beim Fußball, dass man sonst nicht weiß, wer zu welcher Mannschaft gehört.
407
Es ist schon eine Tradition. Ich kann verstehen, dass die Verantwortlichen gerne eine einheitliche Kleidung haben wollen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de