Diese Nachricht dürfte Jennifer Lawrence (28) sehr erfreuen! 2014 musste die Schauspielerin einen heftigen Angriff auf ihre Privatsphäre verkraften: Ein Hacker verschaffte sich Zugriff auf ihre Daten und stellte mehrere freizügige Fotos des "Tribute von Panem"-Stars ins Netz. Knapp vier Jahre nach dem Nacktskandal musste sich der Datendieb nun vor Gericht verantworten – und landet sogar für einige Monate im Gefängnis!

George Garofanos Angriff auf Jennifers sensible Daten hat jetzt heftige Konsequenzen. Wie laut People aus den offiziellen Gerichtsdokumenten hervorgeht, wurde der Hacker zu einer achtmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt. Doch auch nach seiner Zeit hinter Gittern wird Garofano nicht sofort zu seinem Alltag zurückkehren können. Er wird sich danach zwar auf freiem Fuß befinden, allerdings unter Aufsicht eines Bewährungshelfers.

Jennifer selbst hat sich bisher noch nicht zu dem Urteil geäußert. Ihr Fall beschäftigte zwischenzeitlich sogar das FBI. Die Blondine war nämlich nicht die einzige Promilady, die dem Datenklau zum Opfer fiel. Im Netz schwirrten auch Nacktfotos von Kirsten Dunst (36) oder Kate Upton (26) herum.

Jennifer Lawrence in New York CityGetty Images
Jennifer Lawrence in New York City
Jennifer Lawrence, SchauspielerinDimitrios Kambouris/Getty Images
Jennifer Lawrence, Schauspielerin
Jennifer Lawrence bei einem Filmfestival in TorontoAdMedia / Splash News
Jennifer Lawrence bei einem Filmfestival in Toronto
Acht Monate Gefängnis: Haltet ihr das für gerechtfertigt?158 Stimmen
91
Ja, das wird dem Hacker schon eine Lehre sein!
67
Nein, dafür hätte er viel mehr verdient!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de