Sein Tod ist nun schon eine Woche her. Am vergangenen Freitag wurde Mac Miller (✝26) leblos in seinem Haus gefunden. Der Rapper ist möglicherweise an einer Überdosis Drogen gestorben, doch die Ermittlungen dazu dauern noch an. In seiner Villa wurde nur eine kleine Menge eines weißen Pulvers gefunden, das vermutlich nicht die Überdosierung ausgelöst haben konnte. Zudem soll der Musiker schon einige Stunden tot gewesen sein, als Polizeibeamte vor Ort eintrafen. Drohen seinen Freunden deshalb jetzt Konsequenzen?

Erst kürzlich wurde der verzweifelte Notruf öffentlich, in dem ein Bekannter Macs die Einsatzkräfte anfleht: "Beeilen sie sich!". Außerdem kam vor wenigen Tagen der Verdacht auf, dass jemand die Drogen im Haus des 26-Jährigen verschwinden ließ und deshalb nur so wenig gefunden wurde. Auch einige junge Menschen sollen das Haus des Musikers vor Eintreffen der Polizei fluchtartig verlassen haben, berichteten Augenzeugen. Gegenüber Radar Online sagte ein Sprecher der betreffenden Polizeiwache diesbezüglich aber nun: "Mit dem Fall befasst sich momentan ausschließlich ein Gerichtsmediziner."

"Wir untersuchen nicht in einem Kriminalfall", hieß es weiter. Es werde von einem tragischen Unfall ausgegangen. Die Ergebnisse der toxikologischen Untersuchung müssten noch abgewartet werden, um die genaue Todesursache des Ex-Freundes von Ariana Grande (25) zu ermitteln.

Rapper Mac Miller bei einem Konzert in Wisconsin, 2016ZUMAPRESS.com / MEGA
Rapper Mac Miller bei einem Konzert in Wisconsin, 2016
Mac Miller, US-RapperSplash News
Mac Miller, US-Rapper
Mac Miller bei einem Auftritt im Oktober 2017Getty Images
Mac Miller bei einem Auftritt im Oktober 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de