Das Scheidungsdrama von Angelina Jolie (43) und Brad Pitt (54) nimmt einfach kein Ende. Seit 2016 geht das einstige Hollywood-Traumpaar bereits getrennte Wege. Doch eine Einigung in Sachen Sorgerecht ist noch immer nicht in Sicht. Der Schauspieler wünscht sich, dass sie sich beide zu gleichen Teilen um die sechs Kids kümmern. Seine Noch-Ehefrau beharrte allerdings bis vor Kurzem auf dem alleinigen Sorgerecht. Die Kinder litten natürlich unter dem Streit ihrer Eltern – und das hatte wohl heftige Konsequenzen: Shiloh (12) soll inmitten der Schlammschlacht von zu Hause weggelaufen sein.

Das Mädchen wusste offenbar einfach keinen anderen Ausweg. "Sie ist am sensibelsten von allen und wütend, dass sich ihre Eltern scheiden lassen", erklärte ein Insider gegenüber dem Magazin Star. Deshalb sei die Zwölfjährige vor Monaten ausgerissen. "Sie war stundenlang weg und niemand wusste, wo", berichtete der Informant weiter. Auch die Beziehung zu ihren Geschwistern sei zuletzt eher feindselig gewesen. Angeblich streite sie sich ständig mit ihren Brüdern.

Ob dieser Vorfall Angelina wachgerüttelt hat? Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Sechsfach-Mama im laufenden Prozess eingelenkt habe und nun auch ein gemeinsames Sorgerecht in Betracht ziehe. Dafür habe sie sich auch schon mit ihrem Ex zusammengesetzt, um eine schnellstmögliche Einigung herbeizuführen. Das Wohl ihrer drei Töchter und drei Söhne habe nun oberste Priorität.

Shiloh Jolie-Pitt in Los Angeles@Parisa / Splash News
Shiloh Jolie-Pitt in Los Angeles
Shiloh Jolie-PittSplash News
Shiloh Jolie-Pitt
Angelina Jolie mit Tochter ShilohAlberto E. Rodriguez/GettyImages
Angelina Jolie mit Tochter Shiloh
Glaubt ihr, dass Shilohs Aktion der Grund für Angelinas Umdenken war?1743 Stimmen
458
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.
1285
Ja, ganz bestimmt! Sie hat vermutlich gemerkt, wie sehr der Streit ihre Kinder belastet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de