Wie ernst sind diese Drohungen wirklich? Seit dem 21. August ist Prinzessin Estelle von Schweden (6) ganz offiziell ein Schulkind. Die ersten Schnappschüsse aus dem Klassenzimmer zeigten den royalen Wirbelwind bis über beide Ohren strahlend. Doch nur knapp zwei Monate später sorgt jetzt eine Seite im Netz für Ärger an der Campus Manilla-Grundschule: Estelles Mitschüler machen sich über eine mögliche Entführung der Sechsjährigen lustig!

Laut der schwedischen Boulevardzeitung Aftonbladet soll kurzzeitig eine Instagramseite namens "Manillabitches" online gewesen sein. Neben anderen Schülern wurde dort offenbar auch die kleine Prinzessin Opfer von Mobbing. Unter dem Hashtag #prinsessanifara (zu Deutsch: Prinzessin in Gefahr) habe ein Klassenkamerad über Kidnapping Scherze gemacht. "Wenn ich Prinzessin Estelle in der Mittagspause entführe, wie hoch wäre wohl das Lösegeld?", schrieb er. Während die Schulleitung die Übeltäter inzwischen ermittelt hat und diese zusammen mit ihren Eltern bereits vorlud, äußerten sich Prinzessin Victoria (41) und Prinz Daniel (45) nicht zu dem Vorfall.

Es ist nicht die erste negative Schlagzeile über die Stockholmer Grundschule. Bereits Anfang September machte das Gerücht die Runde, dass an der Einrichtung Millionärskinder gegenüber Flüchtlingskindern bevorzugt würden. Für die Kronprinzessin war dies ein untragbarer Zustand: Sie beauftragte laut Bunte einen Juristen damit, die Geschehnisse dort zu beobachten – da sie selbst in dem Fall nicht tätig werden dürfe.

Prinzessin Estelle von Schweden an ihrem allerersten SchultagRaphael Stecksén/Kungahuset.se
Prinzessin Estelle von Schweden an ihrem allerersten Schultag
Victoria, Estelle und Daniel von Schweden am Tag von Estelles EinschulungRaphael Stecksén/Kungahuset.se
Victoria, Estelle und Daniel von Schweden am Tag von Estelles Einschulung
Prinzessin Estelle und Prinzessin Victoria von SchwedenGetty Images / Andreas Rentz
Prinzessin Estelle und Prinzessin Victoria von Schweden


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de