Seit Freitagabend steht der Sieger der ersten The Voice Senior-Staffel fest: Im großen Finale setzte sich Dan Lucas gegen seine Konkurrenten durch und sicherte sich den Titel. Doch die Verkündung des Voting-Ergebnisses fiel relativ unspektakulär aus, denn bei der Live-Schaltung fehlte von den Coaches Yvonne Catterfeld (39), Mark Forster (35), The BossHoss und Sasha (47) jede Spur. Im Netz hagelte es von den Fans deshalb Kritik: Promiflash hakte nun bei Sat.1 nach: Wieso war die Jury nicht da?

Auf Promiflash-Anfrage gab der Sender nun ein kurzes Statement ab und erklärte, weshalb die Mentoren nicht mit dem Sieger und dessen Mitstreitern feierten. Sie hätten das Finale aus produktionstechnischen Gründen schon im Dezember aufzeichnen müssen – zumindest die Performances der Teilnehmer. Aber das TV-Publikum sollte trotzdem live abstimmen können. "Darum haben wir die Final-Sendung aufgeteilt und das Ergebnis des Votings live aus Berlin gezeigt. Das hat einige Zuschauer irritiert. Wie immer nehmen wir uns die Kritik unserer Zuschauer zu Herzen", erklärte Pressesprecherin Diana Schardt. Für die Zukunft gelobt die Produktion aber Besserung. Sollte es eine weitere Staffel "The Voice Senior" geben, würden sie die Einwände der Fans berücksichtigen.

Ob das Format wirklich in eine neue Runde geht, ist allerdings fraglich. Denn obwohl die Mentoren total begeistert von den Gesangstalenten waren, konnte die Casting-Show nur wenige Menschen vor die Mattscheibe locken. Die Einschaltquoten fielen eher dürftig aus.

Yvonne Catterfeld und Oliver Wnuk 2018 in Berlin
Getty Images
Yvonne Catterfeld und Oliver Wnuk 2018 in Berlin
Schauspielerin Yvonne Catterfeld 2007
Getty Images
Schauspielerin Yvonne Catterfeld 2007
Würdet ihr euch über eine zweite Staffel von "The Voice Senior" freuen?5539 Stimmen
3410
Ja, auf jeden Fall!
2129
Nein, mich hat die Show nicht überzeugt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de