Désirée Nick (62) musste ihre Schlittschuhe schon nach der ersten Folge von Dancing on Ice an den Nagel hängen, jetzt feiert sie ein überraschendes Comeback in der Show! Wegen eines schweren Muskelfaserrisses konnte die streitbare Kabarettistin ihre Kür nicht in voller Pracht aufs Eis bringen und flog früh raus. Doch nun ist die Nick zurück im Format – und zwar als Trainerin von Nachrückerin Aleksandra Bechtel.

Die TV-Moderatorin sprang für die verletzte Kandidatin Sarah Lombardi (26) ein und schaffte es dank der Zuschauer-Anrufe in die nächste Runde. Die Jury kritisierte jedoch ihre wenig geschmeidigen Bewegungen – und genau da kommt Désirée ins Spiel. "Man hat bei meiner ersten Performance gesehen, dass ich mich unglaublich gut ausdrücken kann, ohne zu sprechen – und dass die künstlerische Note meine absolute Stärke ist", erklärte die ehemalige Balletttänzerin im Bild-Interview. Sie findet es toll, dass sie die Defizite ihrer Kollegin ausgleichen könne.

Aleks ist für den Support ihrer erfahrenen Kollegin dankbar. "Die Chemie hat auf jeden Fall zwischen uns beiden gepasst. Ich weiß, dass Désirée eine ausgebildete Balletttänzerin ist und da habe ich mich natürlich gefreut, ein paar Tipps und Anregungen zu bekommen – alles, was für die Performance hilft", schwärmte sie. Ob sich die harte Arbeit gelohnt hat, wird sich am Sonntag ab 20.15 Uhr auf Sat.1 zeigen.

Désirée Nick mit Alexander Gazsi bei "Dancing on Ice"
Getty Images
Désirée Nick mit Alexander Gazsi bei "Dancing on Ice"
Désirée Nick beim "Kölner Treff" 2018
Galuschka,Horst, Action Press
Désirée Nick beim "Kölner Treff" 2018
Matti Landgraf und Aleksandra Bechtel in der zweiten Show von "Dancing on Ice"
Sascha Schürmann / ActionPress
Matti Landgraf und Aleksandra Bechtel in der zweiten Show von "Dancing on Ice"
Glaubt ihr, dass sich Aleks' Training mit Désirée auszahlt?272 Stimmen
120
Auf jeden Fall!
152
Nein, sie wird es am Sonntag trotzdem schwer haben wird.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de