Es klingt wie der Klassiker unter den Ausreden: Zu einer Affäre gehören immer zwei – und das bekommt Jordyn Woods (21) nun mit voller Breitseite zu spüren. Tristan Thompson (27) ging seiner Freundin Khloe Kardashian (34) fremd, doch Jordyn habe alle Mitglieder des KarJenner-Clans mit dem Skandal betrogen. Daher kehrt die ganze Familie der Ex-BFF von Kylie Jenner (21) den Rücken. Die 21-Jährige wolle sich nun rechtfertigen – und den Seitensprung auf Alkoholkonsum schieben.

Das zumindest verrät ein Insider dem People Magazine, bevor das Model am Freitag im "Red Table Talk" auf Facebook selbst Stellung nehmen will. "Sie war betrunken, aber noch Herr ihrer Sinne", sagt die Quelle. "Sie wusste danach, dass sie es versaut hat und dachte nur: 'Ich muss gehen, ich muss gehen.' Es war eine einmalige Sache". Ob das die Gemüter beschwichtigt? Khloes Freundin Malika Haqq (35) jedenfalls nicht. Die postete ein Bild mit dem Schriftzug: "Das wichtigste Versprechen, das du halten kannst, ist ein Versprechen an dich selbst." Ein Fan las darin einen Bezug zu dem Fremdgeh-Skandal heraus und antwortete: "Ich bewundere, wie du deine eigenen Fehler anerkennst und immer für Khloe Kardashian da bist."

Malikas Antwort darauf ist ein eindeutiger Seitenhieb gegen Jordyn: "Ich habe auch Fehler begangen und ich werde wieder Fehler machen, aber ich bin verdammt sicher, dass ich keine Ausreden (Alkohol) in einem Interview bringen würde, um Selbstmitleid zu erregen und mein Gesicht zu wahren."

Tristan Thompson und Khloe Kardashian in Los AngelesMEGA
Tristan Thompson und Khloe Kardashian in Los Angeles
Jordyn Woods und Kylie Jenner in HollywoodGetty Images
Jordyn Woods und Kylie Jenner in Hollywood
Khloe Kardashian und Malika HaqqSplash News
Khloe Kardashian und Malika Haqq
Glaubt ihr, Jordyn wird ihren Fehltritt echt mit zu viel Alkohol rechtfertigen?1070 Stimmen
858
Ja, das denke ich schon.
212
Nein. Das wäre dumm von ihr.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de