Ein großer Star der britischen Elektroszene ist tot: Keith Flint war der Sänger der erfolgreichen Band The Prodigy und bekannt durch Lieder wie "Firestarter" und "Invaders Must Die". Am Montagmorgen fand die Polizei den Körper des 49-Jährigen in seinem Haus, in dem er zusammen mit seiner Frau Mayumi Kai gelebt hatte. Die Todesursache ist zwar offiziell noch nicht bekannt, allerdings sprach das "The Prodigy"-Bandmitglied Liam Howlett (47) von Suizid. Zwei Tage nach Keiths Tod meldet sich nun auch sein Manager Nick Halkes zu Wort.

Nick postete ein Video auf Instagram, auf dem Keith gemeinsam mit seinen Bandkollegen einen Song performt. Der langjährige Manager der Band bedankt sich dafür, dass die Band sein Leben so sehr geprägt hat. In dem Post lässt Nick besondere Momente der Band Revue passieren und zollt einem außergewöhnlich talentierten Musiker – und Menschen – Tribut: "Auf der Bühne war Keiths Ausstrahlung gewaltig. Hinter den Kulissen konnte er witzig, charmant, nachdenklich und lebhaft sein."

Die Frage, warum der Musiker sich das Leben genommen hat, bleibt noch immer offen. Ob seine gescheiterte Ehe ein Grund ist? Insider berichteten The Sun, dass sich Mayumi und Keith nach fast 13 Jahren auseinander gelebt haben sollen. Angeblich litt der Sänger deswegen wieder an einer Depression.

The Prodigy-Frontmann Keith Flint bei einem Konzert in Incheon (Südkorea)Getty Images
The Prodigy-Frontmann Keith Flint bei einem Konzert in Incheon (Südkorea)
Rob Holliday und Keith Flint in Korea 2015Getty Images
Rob Holliday und Keith Flint in Korea 2015
Mayumi Kai, DJaneInstagram / djmayumi
Mayumi Kai, DJane


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de