Promiflash Logo
Star-Allüren? Wie kommen Promis bei "Get the Fuck out" klar?Getty ImagesZur Bildergalerie

Star-Allüren? Wie kommen Promis bei "Get the Fuck out" klar?

9. Apr. 2019, 10:29 - Promiflash

Wird es für die Promis bei Get the Fuck out of my House noch schwieriger als für die Normalos? Zum allerersten Mal ziehen auch VIPs in die wohl extremste Wohngemeinschaft Deutschlands. Love Island-Strahlemann Mike Heiter (26), Adam sucht Eva-Beauty Natalia Osada (28), Bachelor-Babe Saskia Atzerodt (27) und Musiker Martin Kesici (45) werden demnach wochenlang in einem 63-Quadratmeter-Haus mit 96 Konkurrenten aufeinander hocken und um 100.000 Euro kämpfen. Ob sie das an ihre Grenzen bringen wird? Von ihrem Promi-Bonus werden sie in dieser TV-Show wohl nicht profitieren können…

Simon Jelbke (30) sieht's kritisch. Der Blondschopf verfehlte in der vergangenen Staffel nur ganz [Artikel nicht gefunden] und hat den WG-Wahnsinn damit also schon hinter sich. Gegenüber Promiflash stellt er klar: "Die Promis sind genauso Menschen wie du und ich und die werden die gleichen Probleme haben. Je nachdem, wie deren Charakterzüge sind und wie sie drauf sind." Seiner Meinung nach könnte es schon sein, dass ihnen Kleinigkeiten schneller mal auf die Nerven gehen, weil sie auf die eine oder andere Art ein wenig verwöhnt seien. Generell sehe Simon jedoch keinen großen Unterschied.

Besonders spannend sei es, zu beobachten, wie die Teilnehmer auf ihre prominenten Mitbewohner reagieren werden: "Viele Kandidaten werden das genießen, dass bekannte Personen da sind", prophezeite Simon. Sein Tipp: "Ich würde versuchen, mich mit denen auszutauschen, was die so erlebt haben. Ich meine, das ist ja auch interessant."

Wie werden sich die Promis eurer Meinung nach bei "Get The Fuck out" schlagen?493 Stimmen
173
Ach, das werden die ganz souverän meistern.
320
Das wird besonders für die Promis der blanke Horror!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de