Zieht sich Herzogin Meghan (37) jetzt über einen Monat aus der Öffentlichkeit zurück? Am Montag wurde die ehemalige Schauspielerin zum allerersten Mal Mama. Einen Termin absolvierten sie und Baby Archie Harrison bereits, begleitet vom stolzen Neu-Papa Prinz Harry (34). Doch die wenigen Minuten im Rampenlicht könnten vorerst die letzten für Meghan und Archie gewesen sein: Angeblich will sie sich rund fünf Wochen komplett von der Außenwelt isolieren.

Wie The Sun berichtet, soll sich Meghan von einer chinesischen Herangehensweise inspiriert haben lassen. Demnach sollen sich frischgebackene Mütter 40 Tage nach der Geburt abschotten und sich gemeinsam mit ihrem Nachwuchs in eine Art Winterschlaf begeben. Außerdem seien während dieser Zeit jegliche Besuche tabu. Mama Doria soll Meghan auf die Idee gebracht haben: Angeblich hat sie ihrer Tochter das Buch "Die ersten vierzig Tage: Die essenzielle Kunst, die neue Mutter zu pflegen" zugeschickt – Meghan soll von den darin vorhandenen Praktiken hellauf begeistert gewesen sein.

"Ihr selbst wurde das Buch empfohlen, sie hat es gelesen und dann an Meghan geschickt, die sagte, es sei ihre 'Bibel' geworden", verriet ein Palast-Insider dem Onlineportal und beteuerte: "Sie möchte die wichtigsten Prinzipien übernehmen, soweit es ihr königlicher Status erlaubt." Komplett könne sich die 37-Jährige nicht verschanzen – doch bis Oktober habe Meghan jedenfalls keine offiziellen royalen Verpflichtungen.

Herzogin Meghan, Prinz Harry und ihr SohnGetty Images
Herzogin Meghan, Prinz Harry und ihr Sohn
Prinz Philip, Prinz Harry, Queen Elizabeth II., Doria Ragland, Archie Harrison und Herzogin MeghanInstagram / theroyalfamily / Chris Allerton
Prinz Philip, Prinz Harry, Queen Elizabeth II., Doria Ragland, Archie Harrison und Herzogin Meghan
Herzogin Meghan im Februar 2019Getty Images
Herzogin Meghan im Februar 2019
Wird sich Meghan wirklich an diese chinesische Praktik halten?1283 Stimmen
950
Ja. Könnte ich mir schon vorstellen.
333
Nein. Das wird das Königshaus nicht zulassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de