Am Samstagabend fand das große Finale des Eurovision Song Contest in Tel Aviv statt – für das deutsche Pop-Duo S!sters sprang jedoch nur der 24. Platz heraus. Vorher hatten die Sängerinnen Laurita Kästel (26) und Carlotta Truman (19) für Verwunderung bei einigen TV-Zuschauern gesorgt: Während des ersten Schnelldurchlaufs wurden die Kandidaten im Green Room gezeigt. Als jedoch die Couch der deutschen Teilnehmerinnen eingeblendet wurde, fehlte von den Mädels jede Spur!

Damit waren Laurita und Carlotta die einzigen Kandidaten, die während des Schnelldurchlaufs nicht zu sehen waren. Die Vertreter der anderen 25 Länder nutzen die Gelegenheit jedes Jahr aufs Neue, um noch einmal in die Kamera zu lächeln – und so vielleicht mehr Zuschaueranrufe zu ergattern. Hat die Abwesenheit von S!sters möglicherweise sogar das Voting-Ergebnis beeinflusst? Von den Zuschauern aus Europa und Australien bekamen die zwei am Ende als einzige keinen einzigen Punkt.

Viel besser lief es hingegen für Duncan Laurence (25) – er bescherte den Niederlanden den fünften ESC-Sieg. Eine große Überraschung war der Triumph des 25-Jährigen jedoch nicht: Bereits vor dem Gesangs-Wettbewerb war er als großer Favorit gehandelt worden.

Laurita Kästel beim ESC 2019
Getty Images
Laurita Kästel beim ESC 2019
Carlotta Truman, Sängerin
Getty Images
Carlotta Truman, Sängerin
Duncan Laurence nach seinem Sieg beim ESC 2019
Getty Images
Duncan Laurence nach seinem Sieg beim ESC 2019
Könnt ihr verstehen, dass die S!sters beim Schnelldurchlauf nicht anwesend waren?2604 Stimmen
412
Ja, sicherlich hatten sie einen guten Grund.
2192
Nein, überhaupt nicht! Sie hätten an ihrem Platz sein müssen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de