Was spielte sich in der Nacht von Prinzessin Dianas (✝36) Tod ab? Es ist viele Jahre her, dass Diana mit ihrem Partner Dodi Al-Fayed (✝42) und ihrem Fahrer Henri Paul in Paris nach einem schweren Autounfall verstarb. Doch die tragische Geschichte aus dem Jahr 1997 beschäftigt noch heute viele. Ein US-amerikanisches Paar, das nur kurz nach dem Unfall in den Tunnel fuhr, erzählt nun eine ganz andere Gesichte als den offiziell angenommenen Verkehrsunfall – und lebt deswegen in Angst.

Robin und Jack Firestone seien mit ihrem Sohn gerade in einem Taxi auf dem Weg zurück ins Hotel gewesen, als die Fahrt abrupt unterbrochen worden sei, berichtet die Onlineausgabe des britischen Express. Als einer der ersten Zeugen hätten sie in dieser Schicksalsnacht die Unfallstelle erreicht. Schon kurz darauf habe das Ehepaar von zwei schwarzen Autos, die "komisch geparkt" vor Dianas Unfallwagen gestanden hätten, berichtet, die im Nachgang aber nicht in den Ermittlungsakten aufgetaucht seien. "Ich habe nicht verstanden, warum sie dort waren", erzählt Robin heute und weiter: "Ich glaube nicht, dass Dianas Tod ein Unfall war."

Direkt nach der Tragödie hatte das Ehepaar versucht, ihre Beobachtung an die Behörden weiterzugeben. Laut eigenen Angaben habe sich allerdings niemand für die Augenzeugenberichte interessiert. Nach offiziellen Ermittlungen seien Trunkenheit am Steuer und ein Tablettencocktail schuld an dem tragischen Unfall gewesen. Heute leben die Firestones in ständiger Angst vor Repressalien – sind aber weiterhin überzeugt davon, dass mehr hinter Dianas Tod steckt.

Prinzessin Diana im Februar 1997Getty Images
Prinzessin Diana im Februar 1997
Prinzessin DianaJAMAL A. WILSON/AFP/Getty Images
Prinzessin Diana
Prinzessin Diana im Jahr 1992Vincent Amalvy/AFP/Getty Images
Prinzessin Diana im Jahr 1992


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de