Wird Herzogin Meghan (37) die Mamarolle doch zu viel? Anfang Mai kam der erste gemeinsame Sohn der früheren Schauspielerin mit Prinz Harry (34) auf die Welt. Seitdem ist der kleine Archie Harrison der ganze Stolz des Royal-Paars, sodass die frischgebackene Mutter sogar entschieden hatte, ihr Söhnchen ohne professionelle Hilfe groß zu ziehen. Nun scheint die gebürtige Kalifornierin sich das aber anders überlegt zu haben: Insidern zufolge soll Meghan doch eine Nanny für Archie eingestellt haben!

Dieses wohl gehütete Geheimnis plauderte nun Königshaus-Expertin Katie Nicholl gegenüber Entertainment Online aus: "Ich habe aus sehr zuverlässigen Queen gehört, dass die neue Nanny, die die Sussexes eingestellt haben, eine sehr strenge Geheimhaltungsvereinbarung unterschrieben hat!" Trotz der Hilfe des Kindermädchens wolle Meghan aber weiterhin nachts aufstehen, um ihren kleinen Schatz zu füttern und zu umsorgen. "Er ist allem Anschein nach ein sehr hungriges Baby!", scherzte Katie.

Für die royalen Mamas ist es eigentlich gang und gäbe, mindestens eine Gouvernante einzustellen, die sich um die Kinder kümmert. Wie vielen anderen Traditionen wollte Meghan dieser aber zunächst nicht folgen: Informanten zufolge hatte die 37-Jährige in den ersten Tagen nach Archies Geburt sogar auf sämtliches Personal, wie beispielsweise einen Koch, verzichtet, um sich ihrem Baby alleine widmen zu können.

Herzogin Meghan in Neuseeland im Oktober 2018Getty Images
Herzogin Meghan in Neuseeland im Oktober 2018
Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihrem Sohn Archie HarrisonGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihrem Sohn Archie Harrison
Herzogin Meghan im Januar 2018Getty Images
Herzogin Meghan im Januar 2018
Hättet ihr gedacht, dass Meghan und Harry noch eine Nanny einstellen?863 Stimmen
771
Ja, damit habe ich gerechnet.
92
Nein, das überrascht mich total!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de