Costa Cordalis (✝75) wollte niemanden beunruhigen und verschwieg daher, wie schlecht es wirklich um ihn stand! Vergangene Woche starb der Schlagerstar: Die jahrelange Einnahme von starken Medikamenten, darunter eine hohe Dosis Kortison, führte letztlich zum Organversagen. Zwar hatte es bereits einige Wochen vor Costa Tod Meldungen gegeben, dass es dem Schlagerstar nicht so gut gehe. Doch mit der Wahrheit über seinen Gesundheitszustand habe Costa nie ganz herausrücken wollen, verriet jetzt seine Tochter Kiki.

"Wir sind eine sehr, sehr eng verbundene Familie. Da wird nichts hinterfragt", erklärte die Musikerin im RTL-Interview. Wenn jemand ein Problem habe, halte man zusammen und komme gemeinsam damit klar. Ihr Vater habe aber nie offen "über Krankheit und Gebrechlichkeit" gesprochen – dafür sei er einfach nicht der Typ gewesen. "Er hätte nie einen Ton gesagt, dass es ihm richtig beschissen geht", beteuerte Kiki.

Bereits seit März war Costas gesundheitliche Verfassung ungewiss: Der Sänger musste damals wegen starker Wassereinlagerungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zunächst schien es so, als habe er sich von seinen Beschwerden erholt. Kikis Bruder Lucas (51) und ihre Schwägerin Daniela Katzenberger (32) waren seitdem fast täglich bei Costa, um nach dem Rechten zu schauen.

Kiki und Costa Cordalis bei der Schlagermove-Party 2016ActionPress/Public Address
Kiki und Costa Cordalis bei der Schlagermove-Party 2016
Costa Cordalis und seine Tochter Kiki auf der Bühne 2016ActionPress
Costa Cordalis und seine Tochter Kiki auf der Bühne 2016
Lucas und Costa Cordalis zusammen mit Daniela KatzenbergerFacebook / Daniela Katzenberger
Lucas und Costa Cordalis zusammen mit Daniela Katzenberger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de