Wie steht es um Andreas Gabalier (34)? Seit einigen Tagen liegt der "Hulapalu"-Sänger im Krankenhaus. Nach einer vermeintlichen Lebensmittelvergiftung muss er immer noch das Bett hüten und darf auch nicht auftreten – Keime hätten ihn lahmgelegt und er müsse am Tropf bleiben, erklärte er via Social Media. Nun hat sich sein Bruder Willi (37) zu Wort gemeldet und erklärt, wie es dem Volksmusiker geht!

Gegenüber RTL gab er folgendes Statement ab: "Das waren dramatische Situationen, weil man nicht wusste, was los ist. Es nagt an seinen Kräften. Er kann Zwieback essen und Tee trinken. Er ist so ein Kämpfer." Inzwischen fühle sich der 34-Jährige besser, trotzdem hoffe Willi, dass Andreas nicht sofort wieder auftreten werde. "Ich muss ihm als Bruder raten, dass er das Konzert absagen soll." Eigentlich sollte der Schlagerstar am Mittwoch im schweizerischen Huttwil ein Konzert geben. Es ist die erste Show-Absage seiner Karriere.

Zuvor hatte sich Andreas bereits bei seinen Followern gemeldet: "Meine liebe Fangemeinde, irgendein garstiges Kryptonit hat mich zu Fall gebracht. Ich liege seit drei Tagen komplett flach. Ich muss mir da irgendwelche komischen Flüssigkeitstropfen in meine Venen hineinfließen lassen, weil mein Darm nach 500 Sitzungen und sechs Kilo weniger keine Flüssigkeiten aufnehmen kann", erzählte er auf Facebook.

Andreas Gabalier im Krankenhaus, August 2019Instagram / andreasgabalier_official
Andreas Gabalier im Krankenhaus, August 2019
Willi Gabalier bei der Präsentation seiner TrachtenkollektionStarpix / picturedesk.com / ActionPress
Willi Gabalier bei der Präsentation seiner Trachtenkollektion
Willi und Andreas Gabalier in Magdeburg, Mai 2015Getty Images
Willi und Andreas Gabalier in Magdeburg, Mai 2015
Denkt ihr, dass Andreas sich schonen wird?645 Stimmen
460
Ja, das hoffe ich!
185
Nein, ich befürchte, das wird er nicht...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de