Bereits im vergangenen Jahr ging Bella Thorne (21) mit einer schockierenden Nachricht an die Öffentlichkeit: Sie wurde im Kindes- und Jugendalter sexuell missbraucht. Um anderen jungen Frauen Mut zu machen, entschied sich die Schauspielerin dazu, über ihre dunkle Vergangenheit zu sprechen. Mit einem neuen Social-Media-Post, den die 21-Jährige nun veröffentlichte, wird deutlich, wie sehr sich diese schreckliche Erfahrung auf ihre Persönlichkeit ausgewirkt hat.

Auf Instagram postete Bella eine Reihe von Oben-ohne-Fotos und ließ ihren Gedanken freien Lauf. Unter einem Bild schrieb sie darüber, immer Bestätigung von anderen, vor allem Männern, zu brauchen. Sie fühle sich nicht gut genug und sei sich unsicher, warum sie sich nicht einfach selbst akzeptieren kann. "Ist es, weil ich mein ganzes Leben lang belästigt wurde?", fragte sie sich. "Nachdem ich Sex schon in einem so frühen Alter ausgesetzt wurde, ist das alles, was ich kenne, um der Welt etwas zu bieten."

Doch Bella will nicht ihre Vergangenheit für ihre Selbstzweifel verantwortlich machen, sondern sich selbst: "Ich gebe mir die Schuld dafür, mich nicht zu lieben. Ich gebe mir die Schuld dafür, mich nicht attraktiv zu finden."

Bella Thorne im April 2019 in HollywoodGetty Images
Bella Thorne im April 2019 in Hollywood
Bella Thorne im August 2019 in Los AngelesInstagram / bellathorne
Bella Thorne im August 2019 in Los Angeles
Bella Thorne im Juli 2019Instagram / bellathorne
Bella Thorne im Juli 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de