Seine Sucht nach Perfektion könnte ihm jetzt zum Verhängnis werden – mit schweren gesundheitlichen Folgen! Um seinem großen optischen Vorbild Ken, dem männlichen Pendant zur Barbie-Puppe, immer mehr zu gleichen, legte sich Rodrigo Alves (36) bereits 72 Mal unters Messer. Für die zahlreichen Beauty-Eingriffe zahlt der Brasilianer, der sich längst einen Namen als Real-Life-Ken gemacht hat, allerdings einen hohen Preis – und zwar nicht nur im materiellen Sinne! In einem Interview offenbarte Rodrigo jetzt: Nach seiner elften Nasen-OP besteht die Gefahr, dass er sein Riechorgan komplett verlieren könnte.

Im Januar wagte sich der 36-Jährige abermals zum Chirurgen, um seine ohnehin schon winzig operierte Nase erneut richten zu lassen. Mit unangenehmen Folgen: "Das Ergebnis der OP war zunächst zufriedenstellend. Jetzt muss mich aber erneut unters Messer legen, weil die Nase nach unten rutscht und ich mächtig Angst bekomme, um ehrlich zu sein", gestand er gegenüber Daily Mail. "Jeder weitere Eingriff ist riskanter als der davor! Ich mache mir Sorgen, dass die Ärzte jetzt nicht mehr in der Lage sind, das noch einmal hinzubekommen", meinte er weiter.

Die behandelnden Beauty-Doktoren hätten den Ernst der Lage erkannt und Rodrigo gewarnt: Wenn er künftige Operationen nicht absagt, dann könne es sein, dass er am Ende nur noch zwei Löcher im Gesicht habe, so gab Real-Life-Ken ihren Wortlaut wieder. Für den OP-Fanatiker ist es keinesfalls das erste Mal, dass seine Gesundheit auf dem Spiel steht. Bereits vor einem halben Jahr hing sein Leben am seidenen Faden, als es nach einem Eingriff zu erheblichen Komplikationen gekommen war.

Rodrigo Alves im November 2018 in RomMEGA
Rodrigo Alves im November 2018 in Rom
Rodrigo Alves, Real-Life-Ken007/MEGA
Rodrigo Alves, Real-Life-Ken
Rodrigo Alves, 2019Rodrigo Alves
Rodrigo Alves, 2019
Glaubt ihr, dass Ridrigo jemals aufhören kann mit den Beauty-OPs?520 Stimmen
509
Nein, er steckt einfach zu tief in diesem Teufelskreis drin.
11
Ja, ich glaube schon, dass er begriffen hat, dass jetzt Schluss sein muss.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de