Als es für Kate Walsh (52) beruflich am besten lief, hatte sie mit intimen Problemen zu kämpfen. In Grey's Anatomy gehörte sie als Addison Montgomery-Shepherd von 2005 bis 2012 zu den beliebtesten Rollen der Serie. Sie kam bei den Zuschauern sogar so gut an, dass das Spin-off Private Practice mit ihrem Charakter im Mittelpunkt gedreht wurde. Der Übergang von der einen zur anderen Show war für die US-Amerikanerin aber alles andere als leicht: Zu der Zeit kam sie nämlich in die Wechseljahre – bereits mit 39 Jahren!

Im Interview mit PopCulture verriet die heute 52-Jährige, welche Beschwerden sie hatte, als sie für "Private Practice" drehte und gleichzeitig so früh in die Menopause kam: "Mein Körper hat sich verändert. Hitzewallungen, Schwitzen in der Nacht, Stimmungsschwankungen, plötzliches Weinen. Ich wollte einfach arbeiten und den Übergang von 'Grey's Anatomy' zu 'Private Practice' hinbekommen." Es sei eine verrückte Zeit gewesen, in der sich Kate auch oft allein und unsicher gefühlt habe.

Normalerweise setzen die Wechseljahre bei Frauen eher ab 50 ein – eine von 100 Frauen ist jedoch von verfrühter Menopause, also dem Ausbleiben der Regel, betroffen. Warum ist in den meisten Fällen unklar. Das bedeutet für die Betroffenen dann aber auch, keine Kinder mehr bekommen zu können. Auch Kate wurde deswegen nie Mutter. Ihren Leidgenossinnen rät sie mittlerweile, sich davon nicht beunruhigen zu lassen, sondern gelassen zu bleiben und sich nicht unnötig selbst unter Druck zu setzen.

Kate Walsh, Schauspielerin
Getty Images
Kate Walsh, Schauspielerin
Kate Walsh im September 2017
Getty Images
Kate Walsh im September 2017
Kate Walsh im April 2019
Getty Images
Kate Walsh im April 2019
Habt ihr gewusst, dass Kate Walsh schon so früh in die Wechseljahre gekommen ist?1046 Stimmen
152
Ja – das fand ich schon immer sehr schade für sie!
894
Überhaupt nicht! Stark, wie sie ihre Karriere trotzdem durchgezogen hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de