Marie Fredrikssons (✝61) Leben war endlich – die Liebe zu ihrem Ehemann Mikael Bolyos dagegen kannte keine Grenzen! Seit Dienstag haben die Fans der einstigen Frontfrau der Band Roxette die traurige Gewissheit: Marie hat den Kampf gegen den Krebs verloren. 2002 erhielt die Musikerin die Diagnose Hirntumor. Die Ärzte hatten ihr nur noch maximal ein Jahr Lebenszeit gegeben, doch Marie belehrte sie eines Besseren: dank der Zuneigung für Mikael und ihre gemeinsamen Kinder.

In ihrer Autobiografie Listen to my heart - Meine Liebe zum Leben, die 2016 erschien, versuchte Marie festzuhalten, was die Erkrankung mit ihr machte. Von einem Moment auf den nächsten seien internationale Erfolge sowie die damals geplante Tournee unwichtig geworden. Einzig und allein ihr Mann sowie Sohn Oscar (23) und ihre Tochter Josefin (26) hätten noch gezählt. Ihre Familie habe ihr die Kraft gegeben, die sie zur Bekämpfung der Krankheit benötigte – und durch die sie statt weniger Monate ganze 17 Jahre länger lebte als einst prophezeit.

Dabei habe Marie ihre Family zunächst vor ihrem Krebsleiden beschützen wollen: Sie wollte ihren Mann offenbar sogar verlassen! Durch die Kortison-Therapie sei ihr Gesicht entstellt gewesen: "Man will ja hübsch für einen Partner aussehen. Nicht so widerlich wie ich damals. Ich dachte, dass ich mich von ihm scheiden lassen muss", schrieb die Sängerin.

Marie Fredriksson im Juni 2015
2015 RAMEY PHOTO
Marie Fredriksson im Juni 2015
Roxette-Frontfrau Marie Fredriksson
Getty Images
Roxette-Frontfrau Marie Fredriksson
Roxette-Frontfrau Marie Fredriksson
PTNY/2012 RAMEY PHOTO
Roxette-Frontfrau Marie Fredriksson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de