Ab dem 25. März flimmert das brandneue Sat.1-Format Promis unter Palmen über Deutschlands Bildschirme – und mit dabei ist Ronald Schill (61)! Aber was führte den ehemaligen Politiker überhaupt dazu, sich auf der thailändischen Insel in die Gesellschaft von jeder Menge Fernsehsternchen und mitten in harte Challenges zu begeben? Promiflash hat mit dem 61-Jährigen gesprochen und erfahren, was hinter seiner Teilnahme an der Sendung steckt!

Zugegeben, Ronald ist längst kein Neuling in Sachen Reality-TV mehr: 2014 war er bereits bei Promi Big Brother dabei, 2016 ließ er sogar für Adam sucht Eva - Promis im Paradies die Hüllen fallen. Der Grund für sein Mitwirken in derartigen Produktionen könnte tiefgründiger nicht sein: "Ich habe mich schon vor ewigen Zeiten für Psychologie begeistert und das auch mal studiert und das ist quasi ein psychologischer Feldversuch. Man kommt mit Leuten zusammen, die man nicht kennt, die aber als besonders interessant gecastet sind, und arrangiert sich mit denen mehr oder minder", erklärte Ronald. Dieser gruppendynamische Prozess sei für ihn ungeheuer spannend gewesen.

Während anderen solch eine Einengung meist zusetzt, genoss der Inselbewohner die Umstände: "In der Realityshow ist es eben wie im Knast, man kann den Leuten nicht aus dem Weg gehen. Und das ist das Spannende an dieser Geschichte. [...] Ich habe das noch nie erlebt, dass sich die Leute so an die Gurgel gegangen sind, dass die so ausgerastet sind und so die Fetzen flogen. Das war schon spektakulär", erinnerte er sich. Na, wenn diese Worte nicht gleich noch mehr Menschen zum Einschalten bewegen!

Ronald Schill beim "Promi Big Brother"-Finale 2014
Getty Images
Ronald Schill beim "Promi Big Brother"-Finale 2014
Ronald Schill, Ex-Politiker
Getty Images
Ronald Schill, Ex-Politiker
Ronald Schill 2014 in Köln
Getty Images
Ronald Schill 2014 in Köln
Was sagt ihr zu Ronalds Beweggründen?262 Stimmen
108
Total interessant!
154
Ich hätte auf das Preisgeld getippt...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de