Kinofans müssen sich momentan ziemlich in Geduld üben! In den kommenden Wochen und Monaten hätten zahlreiche Blockbuster anlaufen sollen. Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage müssen allerdings immer mehr Filmpremieren oder gar Dreharbeiten verschoben werden. Die Kinostarts des Mulan-Remakes oder auch des neuen James Bond-Streifens wurden bereits nach hinten verlegt. Jetzt sind auch einige Marvel-Filme von den Änderungen betroffen – so auch der dritte Spider-Man-Teil.

Wie das Filmstudio Sony Pictures mitteilte, werden die Fans sich noch mehrere Monate gedulden müssen, bis sie Tom Holland (23) als Spider-Man wiedersehen. Der dritte Teil der Filmreihe sollte in den USA im Juli 2021 erscheinen. Jetzt wurde allerdings ein neuer Starttermin auf den 5. November 2021 gelegt. Höchstwahrscheinlich wird der Film in Deutschland ebenfalls erst ab Anfang November 2021 laufen. Auch der Animationsstreifen "Spider-Man: A New Universe 2" wurde um ein halbes Jahr auf Oktober 2022 und die "Doctor Strange"-Fortsetzung "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" von Herbst 2021 auf den 25. März 2022 verschoben.

Zudem wurden die Dreharbeiten zum siebten "Mission Impossible"-Film vorübergehend auf Eis gelegt. Dadurch kann der Actionfilm wohl erst zum 19. November 2021 in die Kinos kommen, anstatt wie geplant schon im Juli kommenden Jahres. Und der achte Teil der Hit-Reihe mit Tom Cruise (57) wird demnach nicht im August 2022, sondern sogar erst im November 2022 anlaufen.

Tom Holland auf der Premiere von "Onward"
Getty Images
Tom Holland auf der Premiere von "Onward"
Benedict Cumberbatch bei einem Fan-Screening von "Doctor Strange"
Getty Images
Benedict Cumberbatch bei einem Fan-Screening von "Doctor Strange"
Tom Cruise auf der Comic-Con in San Diego, 2019
Getty Images
Tom Cruise auf der Comic-Con in San Diego, 2019
Was sagt ihr dazu, dass die Filme jetzt erst so spät erscheinen?140 Stimmen
112
Richtig schade!
28
Halb so wild!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de