Hatte Heath Ledger (✝28) bereits eine Vorahnung über seinen Tod? 2008 verstarb der Schauspieler an den Folgen einer Medikamentenüberdosis. Für viele bleibt der charakterstarke Darsteller durch Filme wie "The Dark Knight" oder "Brokeback Mountain" unvergessen. Sein plötzlicher Tod löste weltweit Bestürzung aus. Kurz vor seinem Ableben soll er noch ein Tagebuch geführt und in diesem wohl bereits Abschied von der Welt genommen haben!

Wie The Mirror berichtet, habe der Australier Monate vor seinem Tod – zur Vorbereitung auf die Rolle des Jokers – Tagebucheinträge aus der Perspektive der Figur geschrieben. Darin habe er in manischen Gedankengängen seine seelischen Abgründe offenbart – auf einer Seite soll der 28-Jährige sogar in Großbuchstaben die Worte "Bye Bye" geschrieben haben! Sein Vater Kim thematisierte dieses Tagebuch in der 2012 erschienenen Dokumentation "Too Young To Die". Er erklärte, sein Sohn habe sich seiner Joker-Rolle sehr verpflichtet gefühlt. "Er hat sich wochenlang in einem Hotelzimmer eingeschlossen. Er tauchte gern in seine Figuren ein, aber beim Joker hat er sich richtig reingesteigert", gab Kim preis.

Für seine Joker-Rolle wurde Heath 2009 postum der Oscar verliehen. In einer Rede bei den diesjährigen Screen Actors Guild Awards richtete sich Joaquin Phoenix (45), der auch diese Rolle verkörperte, an den Verstorbenen. "Ich stehe hier auf den Schultern meines Lieblingsschauspielers Heath Ledger", zeigte sich der "Walk the Line"-Darsteller emotional.

Heath Ledger im Jahr 2006
Getty Images
Heath Ledger im Jahr 2006
Heath Ledger im Jahr 2006
Getty Images
Heath Ledger im Jahr 2006
Joaquin Phoenix im Jahr 2020
Getty Images
Joaquin Phoenix im Jahr 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de