Serena Williams (38) hatte lange Zeit mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Die US-Amerikanerin gehört seit vielen Jahren zur Spitze des Tennissports. Die Liste ihrer sportlichen Errungenschaften ist lang. Im vergangenen Jahr konnte sie sich den zweiten Platz bei den US Open sichern. Jetzt gibt das Balltalent ihren Fans einen Blick hinter die Kulisse ihrer Leistungen und offenbart: Sie bekam bei den Matches regelmäßig heftige Kopfschmerzen!

Wie People berichtet, litt Serena seit ihren Zwanzigern an schmerzhaften Attacken. "Migräne ist keine Knieverletzung – du kannst sie nicht wirklich sehen", erklärt sie. Daher sei es ihr schwergefallen, ihrem Vater, der auch ihr Trainer war, das Leiden zu schildern. "Leute sagen dann immer: 'Ich sehe keine Schwellung. Ich sehe keine blauen Flecken. Halte durch.' Ich habe mich daran gewöhnt, mit Schmerzen zu spielen", gibt sie preis.

Während des Lockdowns verschlimmerte sich Serenas Zustand. Fast täglich litt sie an Anfällen. Doch sie konnte sich erfolgreich Hilfe holen: Ein Arzt verschreibt ihr mittlerweile ein Medikament, das die Symptome lindert. Die 38-Jährige sei total happy, endlich die richtige Behandlung zu bekommen.

Serena Williams, Tennis-Star
Getty Images
Serena Williams, Tennis-Star
Serena Williams beim Wimbledon-Turnier 2019
Getty Images
Serena Williams beim Wimbledon-Turnier 2019
Serena Williams im Januar 2014
Getty Images
Serena Williams im Januar 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de