Würde Daniela Büchner (42) etwa am liebsten alles hinwerfen? Aufgrund der weltweiten Gesundheitslage macht die Tourismus-Branche aktuell eine schwere Zeit durch, da zahlreichen Hotels und Lokalen die Gäste fehlen. Auch die einstige Dschungelcamp-Teilnehmerin führt auf Mallorca die sogenannte Faneteria gemeinsam mit ihren Geschäftspartnern Marco und Tamara Gülpendoch offenbar sind die drei sich extrem uneinig darüber, wie es mit dem Café weitergehen soll!

In einer neuen Folge Goodbye Deutschland zeigt die Reality-TV-Bekanntheit nun deutlich, wie sehr ihr die aktuelle Situation zu schaffen macht und erklärt, dass sie ihr Lokal am liebsten schließen möchte: "Für uns ist es die Konsequenz, dass wir überlegen, die Faneteria früher zu schließen. Wenn keiner zum Bäcker geht, verkaufst du kein Brot. Wenn keine deutschen Touristen da sind, brauche ich die Faneteria nicht öffnen."

Das sieht Marco allerdings ganz anders: Er möchte das Café möglichst lange geöffnet lassen und so den finanziellen Verlust gering halten. Davon lässt sich Danni nach längerer Diskussion überzeugen – sie gibt jedoch zu: "Wenn ich alleine wäre, hätte ich geschlossen. Ich würde gern den Kopf in den Sand stecken, Schluss aus, das war es."

Daniela Büchner im März 2020
Instagram / dannibuechner
Daniela Büchner im März 2020
Daniela Büchner, April 2020
Instagram/dannibuechner
Daniela Büchner, April 2020
Daniela Büchner im August 2020
Instagram / dannibuechner
Daniela Büchner im August 2020
Könnt ihr verstehen, dass Danni das Café am liebsten schließen würde?1582 Stimmen
934
Auf jeden Fall. Ich verstehe, dass ihr die Situation über den Kopf wächst.
648
Nein. Ich finde, sie sollte alles daransetzen, dass das Lokal geöffnet bleibt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de