Für seinen Sunday Service hat Kanye West (43) im vergangenen Jahr tief in die Tasche gegriffen! Im Frühling 2019 hatte der Rapper damit begonnen, Konzerte der anderen Art zu geben: Er war jeden Sonntag zusammen mit einem Gospelchor aufgetreten und ließ religiöse Themen und Bibelverse Teil seiner Auftritte werden. Was zunächst nach einer fixen Idee aussah, findet inzwischen regelmäßig statt – und dafür scheut Kanye keine Kosten und Mühen.

Im Podcast "Cannon's Class" von US-Comedian Nick Cannon (39) gab der Musiker preis, dass seine sonntäglichen Gottesdienst-Gigs schon ganz schön ins Geld gegangen sind. Kein Wunder, schließlich ist der Mann von Kim Kardashian (39) mit seinem Sunday-Service-Ensemble quer durchs Land gejettet – und hat unter anderem einen Stop auf dem Coachella-Festival eingelegt. Für Kostüme, Flüge, Betriebskosten und allerhand Instrumente seien bereits rund 50 Millionen Dollar, also circa 42,2 Millionen Euro draufgegangen.

Eine Summe, die Kanye sicher gerne aufgebracht hat – schließlich lief es für den "Stronger"-Interpreten in den vergangenen Monaten aus finanzieller Sicht sehr gut. Laut Forbes hat er insgesamt 170 Millionen Euro eingenommen – und belegt damit Platz zwei der weltweiten Promi-Bestverdiener.

Kanye West beim Sunday Service in Miami im Februar 2020
MEGA
Kanye West beim Sunday Service in Miami im Februar 2020
Kanye West, Oktober 2019
APEX / MEGA
Kanye West, Oktober 2019
Kanye West beim Sunday Service, Miami 2020
MEGA
Kanye West beim Sunday Service, Miami 2020
Was haltet ihr vom Sunday Service?202 Stimmen
73
Coole Sache!
129
Total verrückt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de