Sie hat genug von der Heuchelei! Bonnie Strange (34) übte jetzt ordentlich Kritik an den ihrer Meinung nach verlogenen Influencern. Das Model gestand, dass es viele seiner kommerziellen Arbeitskollegen hasse und regelrecht angeekelt von ihnen sei. Sie habe lange nichts zu diesem Thema gesagt, könne aber nun nicht mehr die Ruhe bewahren. Vor allem die Beauty-Lügen einiger Webstars scheinen die Beauty rasend zu machen.

"Wenn sie eine Gesichtsbehandlung beim Arzt machen mit einer Kooperation, dann waren es alle Arten von Unterspritzungen. Ich weiß es, weil ich es auch machen lasse", gestand die Mutter einer Tochter ehrlich auf Instagram. Viele Influencer würden im Netz nur ein Zerrbild ihres wahren Ichs zeigen: "Wisst ihr, wie viele Leute ich schon gesehen habe, die posten, wie glücklich sie sind, dann ist das Handy weg und sie kriegen einen Heulkrampf", kritisierte die Moderatorin einige Vertreter ihrer eigenen Community.

Schließlich appellierte sie an ihre Fans, Social-Media-Inhalte bewusster zu konsumieren. Make-up-Artistin Amira Pocher (28) reagierte im Netz auf Bonnies Ansprache und lobte die Aufrichtigkeit des Videos. Gleichzeitig betonte sie, dass das Ego junger Mädchen unter dem falschen Online-Perfektionismus leide. Man müsse für die Heranwachsenden ein besseres Vorbild sein, meinte Amira.

Bonnie Strange im September 2018 in Berlin
Sebastian Gabsch / Future Image
Bonnie Strange im September 2018 in Berlin
Bonnie Strange, Influencerin
Instagram / bonniestrange
Bonnie Strange, Influencerin
Amira Pocher im Mai 2020
Instagram / amirapocher
Amira Pocher im Mai 2020
Was haltet ihr von Bonnies Kritik an unehrlichen Influencern?731 Stimmen
667
Ich finde es super, dass sie sich kritisch äußert! Sie ist dadurch ein gutes Vorbild!
64
Sie sollte nicht so kritisch sein. Schließlich profitiert sie auch von der Scheinwelt im Netz.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de