Ihre neue Filmrolle macht Kristen Stewart (30) noch zu schaffen. Die Twilight-Darstellerin wird im kommenden Jahr als Prinzessin Diana (✝36) vor der Kamera stehen. Sie verkörpert die Mutter von Prinz William (38) und Prinz Harry (36) in dem Streifen "Spencer". Viele Kinofans sind von dieser Besetzung noch nicht überzeugt. Aber auch Kristen selbst hat noch Bedenken: Sie muss Dianas Akzent lernen – und das macht sie ganz schön nervös.

"Der Akzent ist ziemlich einschüchternd, weil die Menschen ihre Stimme kennen, und die ist so individuell und besonders", meinte die 30-Jährige im Interview mit InStyle. Um die richtige Aussprache vor Drehbeginn Anfang 2021 zu beherrschen, arbeitet Kristen jetzt mit einem Sprach-Coach. Die gebürtige Kalifornierin will aber nicht nur so klingen wie Lady Di. "Es ist eine der traurigsten Geschichten aller Zeiten und ich will Diana nicht nur darstellen, ich will sie genau kennen", erklärte sie.

Um so viel wie möglich über die Prinzessin der Herzen zu lernen, hat Kristen angefangen zu recherchieren. Sie hat sich mehrere Biografien über Diana besorgt und bereits zweieinhalb durchgelesen. Hättet ihr gedacht, dass Kristen sich so intensiv auf diese Rolle vorbereitet? Stimmt ab!

Kristen Stewart beim Screening zu "Underwater", Januar 2020
Getty Images
Kristen Stewart beim Screening zu "Underwater", Januar 2020
Prinzessin Diana in Pakistan, 1991
SIPA PRESS / ActionPress
Prinzessin Diana in Pakistan, 1991
Kristen Stewart im Oktober 2016
Getty Images
Kristen Stewart im Oktober 2016
Hättet ihr gedacht, dass Kristen für ihre Diana-Rolle so intensiv recherchiert?1030 Stimmen
897
Ja, bei so einer Rolle muss man das auch.
133
Nein, das hätte ich nicht erwartet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de