Kelly Clarkson (38) erhebt gegen ihren Noch-Ehemann Brandon Blackstock (43) schwere Vorwürfe. Die US-Sängerin und ihr langjähriger Partner sind im Sommer nach sieben Jahren Ehe getrennte Wege gegangen. Momentan stecken die zwei mitten im Scheidungsprozess, welcher der Musikerin laut ihren eigenen Angaben ganz schön an den Nerven zerre. Jetzt scheint zusätzlich noch ein Rosenkrieg vom Zaun zu brechen: Kelly beschuldigt ihren Ex, sie finanziell über den Tisch gezogen zu haben!

Brandons Agentur hatte Kelly 13 Jahre lang als Künstlerin unter ihren Fittichen – doch nun schießt sie gegen ihn und seine Kollegen. Laut TMZ wirft sie dem Unternehmen vor, einerseits keine erforderliche staatliche Lizenz für ihr Gewerbe zu besitzen – und zum anderen soll sie der Musikerin zu hohe Unkosten für ihre Arbeit aufgebrummt haben und sie damit um hohe Geldsummen hintergangen haben. Deswegen hat Kelly bereits im Oktober bei der Arbeitskommission eine offizielle Beschwerde eingereicht.

Ob das einstige Paar aufgrund dieser Anschuldigungen bald wieder vor einem Richter stehen wird? Die Noch-Eheleute hatten gerade erst um das Sorgerecht für ihre beiden Kinder gestritten. Am Ende des Prozesses wurde Kelly das primäre Sorgerecht zugesprochen, wie People Anfang Dezember berichtete. Das bedeutet, die Eltern haben zwar beide Mitspracherecht bei wichtigen Entscheidungen – aber den Großteil ihres Lebens werden die Kinder bei der Mutter verbringen.

Kelly Clarkson, Sängerin
Getty Images
Kelly Clarkson, Sängerin
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson
Getty Images
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson
Kelly Clarkson im September 2019
Getty Images
Kelly Clarkson im September 2019
Hättet ihr gedacht, dass das Ehe-Aus in einer Schlammschlacht endet?334 Stimmen
192
Ja, das war abzusehen.
142
Nee, das überrascht mich total.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de