Dass Cristiano Ronaldo (36) mit einem enormen Willen und ebenso viel Talent gesegnet ist, ist kein Geheimnis. Ein verdammt großes Herz hat er allerdings auch. So ist der Portugiese neben allerlei Tricks, Toren und fußballerischem Spektakel auch für sein soziales Engagement bekannt. Zusammen mit seinem Agenten Jorge Mendes spendete der 36-Jährige alleine im vergangenen März über eine Million Euro, um Krankenhäuser in der Gesundheitskrise zu unterstützen. Nun haben Cristiano und seine Freundin Georgina Rodríguez (26) geholfen, die Krebsbehandlung eines Jungen zu finanzieren.

Bei dem erst siebenjährigen Tomas war im September 2019 ein Neuroblastom diagnostiziert worden. Im vergangenen Oktober trat die Krankheit erneut auf, woraufhin die Eltern des Kindes finanzielle Unterstützung erbaten, um die notwendigen Operationen bezahlen zu können. Hier sollen Cristiano und Georgina dann eingesprungen sein. Das geht aus einer Instagram-Story hervor, die Georginas Schwester Ivana veröffentlichte. In dem von ihr weitergeleiteten Post wird dem Paar für dessen Hilfe und Solidarität gedankt. Tomas soll sich demnach mittlerweile für Testungen in einem Krankenhaus in Barcelona befinden.

Während der Juventus-Star außerdem als Botschafter für Safe the Children, Unicef und World Vision tätig ist, unterstützt Georgina regelmäßig wohltätige Vereine in der spanischen Hauptstadt Madrid. Im vergangenen Dezember hatte sie beispielsweise einen Scheck in Höhe von 20.000 Euro an eine Lebensmitteltafel überwiesen.

Georgina Rodríguez und Cristiano Ronaldo
Instagram / cristiano
Georgina Rodríguez und Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo mit seiner Partnerin Georgina und seinen Kindern
Instagram / cristiano
Cristiano Ronaldo mit seiner Partnerin Georgina und seinen Kindern
Georgina Rodriguez und Cristiano Ronaldo im September 2019 in Turin
Getty Images
Georgina Rodriguez und Cristiano Ronaldo im September 2019 in Turin
Wusstet ihr, dass sich Cristiano und Georgina derart viel engagieren?636 Stimmen
517
Ja, davon habe ich schon gehört.
119
Nein, ist mir bisher tatsächlich entgangen. Umso schöner, dass sie es tun!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de