Das will Salma Hayek (54) nicht länger auf sich sitzen lassen! Im Jahr 2006 lernte die Schauspielerin den Manager François-Henri Pinault (58) kennen. Inzwischen sind sie seit zwölf Jahren verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter. Trotzdem werden immer wieder Stimmen laut, die behaupten, die gebürtige Mexikanerin wäre lediglich hinter dem Geld ihres vermögenden Mannes her. Jetzt äußert sich Salma zu den Anschuldigungen.

Im Podcast Armchair Expert wird die 54-Jährige auf die Unterstellungen angesprochen. Daraufhin betont sie, dass man auf Bildern nicht sehen könne, welch wundervoller Mensch in ihrem Mann stecke. Dass die Leute denken, sie habe ihn nur wegen seines Geldes geheiratet, empfinde Salma als beleidigend. "Nur weil jemand reich ist, spricht man ihm ab, gleichzeitig ein guter Mensch sein zu können", klagt sie und erklärt, dass diese Denkweise für ihren Mann sogar eine gewisse Art von Diskriminierung sei. Letztendlich stellt sie aber klar: "Denkt, was ihr wollt! 15 Jahre zusammen und wir lieben uns immer noch!"

Dabei war Salma zu Beginn ihrer Beziehung mit François selbst nicht ganz frei von Vorurteilen, wie sie zugibt. Ihr Mann habe sie allerdings vom Gegenteil überzeugt und ihre Voreingenommenheit restlos beiseite geräumt. "Er hat mich zu einem besseren Menschen gemacht", schwärmt die "Frida"-Darstellerin sogar.

Francois-Henri Pinault und Salma Hayek mit ihrer Tochter
Getty Images
Francois-Henri Pinault und Salma Hayek mit ihrer Tochter
Salma Hayek, Schauspieler
Getty Images
Salma Hayek, Schauspieler
Francois-Henri Pinault und Salma Hayek
Getty Images
Francois-Henri Pinault und Salma Hayek
Denkt ihr, Geld hat bei Salmas Männerwahl eine Rolle gespielt?972 Stimmen
241
Sein Geld war bestimmt mit ein Grund.
731
Nein, ich glaube nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de