Ein großer Erfolg für Herzogin Meghan (39)! Die schöne Frau von Prinz Harry (36) hatte vor gut zwei Jahren eine Klage gegen die britische Zeitungsgruppe Associated Newspapers eingereicht. Der Grund: Das Medienhaus hatte in einer ihrer Publikationen einen persönlichen Brief an ihren Vater Thomas Markle Sr. (76) veröffentlicht. Die werdende Zweifachmutter behauptete anschließend, das Blatt habe damit ihre Privatsphäre verletzt – und bekam nun tatsächlich Recht: Die besagte Zeitung muss eine öffentliche Entschuldigung abdrucken!

Wie The Sun berichtet, wurde der Triumph der ehemaligen Schauspielerin heute offiziell bestätigt. Demnach muss die Zeitung The Mail on Sunday, die den Brief damals abgedruckt hatte, nun eine öffentliche Entschuldigung an Meghan direkt auf dem Titelblatt veröffentlichen. Das Schreiben soll außerdem auf dem Online-Portal des Nachrichtenblatts zu finden sein – ebenso ein Link zum vollständigen Urteil des Gerichts über Meghans Sieg. "Das Gericht stellte fest, dass Associated Newspapers das Urheberrecht verletzt hat, indem es Auszüge des handgeschriebenen Briefes an ihren Vater in The Mail on Sunday und auf MailOnline veröffentlicht hat", soll dort zu lesen sein.

Für die 38-Jährige dürfte das finale Urteil eine große Erleichterung sein. Erst am Wochenende hatte Associated Newspapers verkündet, in Berufung gehen zu wollen – der Antrag war jedoch abgelehnt worden. Laut britischen Medien ist es jedoch wahrscheinlich, dass das Unternehmen einen weiteren Versuch wagen wird.

Thomas Markle Sr. im Oktober 2018
MEGA
Thomas Markle Sr. im Oktober 2018
Herzogin Meghan, 2019
Getty Images
Herzogin Meghan, 2019
Herzogin Meghan, 2020 in London
Getty Images
Herzogin Meghan, 2020 in London
Habt ihr mit diesem Urteil gerechnet?285 Stimmen
173
Ja, ich war die ganze Zeit zuversichtlich!
112
Nein, das überrascht mich doch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de