Macht ihnen die Entfernung zu schaffen? Christina Graß (32) und Marco Cerullo (32) lernten sich bei Bachelor in Paradise kennen und lieben. In letzter Zeit gab es jedoch ein wenig Liebes-Chaos: Auch wenn das Paar nach der plötzlichen Trennung schnell wieder zusammenfand, sind einige Fans immer noch skeptisch. Denn die beiden sind nach ihrem Neuanfang in getrennte Wohnungen gezogen – er nach Koblenz, sie in ihre Heimat Nienburg. Promiflash haben sie erzählt, wie es ihnen damit geht.

So ganz hätten sie sich an die neue Situation noch nicht gewöhnt, gab das Pärchen im Promiflash-Interview zu: "Es ist schon ein komisches Gefühl, natürlich müssen wir uns an diese Situation noch gewöhnen." Dennoch seien beide überzeugt, dass die Umzüge nach ihrem Liebes-Comeback das beste für ihre gemeinsame Zukunft seien, fügten sie hinzu. Dass ihre neuen Wohnorte so weit auseinanderliegen, sei für sie dabei kein Problem: "Wir sind mal hier, mal da. Das mit der Entfernung stört uns überhaupt nicht."

In ihrer Beziehung laufe zurzeit alles rund, freute sich Marco. Sie seien zwar beide sehr temperamentvoll, würden sich aber immer wieder zusammenraufen. Christina nickte zustimmend: "Wenn es dann doch mal kracht, hat jeder auch einen Rückzugsort, um erst mal durchatmen zu können."

Marco Cerullo und Christina Graß im Januar 2021
Instagram / marcocerullo_official
Marco Cerullo und Christina Graß im Januar 2021
Marco Cerullo
Instagram / marcocerullo_official
Marco Cerullo
Christina Graß
Instagram / christina_grass_
Christina Graß
Könnt ihr verstehen, dass Christina und Marco sich in getrennten Wohnungen wohl fühlen?552 Stimmen
320
Ja, ich finde es auch wichtig, dass jeder seinen Raum hat.
232
Nein! Also ich bräuchte die Nähe – auch bei Konflikten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de