Es war eine harte Zeit für sie! Jasmine Jüttner hat den Schritt zu Germany's next Topmodel gewagt und dabei aus ihrer Erkrankung kein Geheimnis gemacht. Denn die Kandidatin der diesjährigen Staffel leidet an Lupus, was den Körper dazu veranlasst, seine Abwehrmechanismen gegen sich selbst einzusetzen. In der vergangenen Folge zwang ein plötzlicher Schub sie dazu, ihren Topmodel-Traum aufzugeben. Promiflash verriet Jasmine, wie schwer die Diagnose der Krankheit damals für sie war.

Schon der Weg zum Erkennen der Autoimmunerkrankung sei lang und beschwerlich gewesen, weil viele der Symptome nicht eindeutig seien, erinnerte sich die Brünette im Gespräch mit Promiflash an diese Zeit zurück. "Dann hat meine Kinderärztin mich in eine rheumatologische Klinik geschickt und da wurde ich dann einmal komplett durchgetestet", erläuterte Jasmine den entscheidenden Durchbruch. Davor hätten zahlreiche Arztbesuche und Fehldiagnosen gelegen, beschrieb die 21-Jährige ihren Leidensweg: "Das war eine Tortur schlechthin!"

Die Krankheit äußere sich in sogenannten Schüben, die jederzeit auftreten und sich etwa in einem Hautausschlag oder Magenschmerzen äußern können. Bei den GNTM-Drehs habe sie nicht mal mehr ihre Hände gespürt, berichtete die Wienerin. Oft gebe es äußere Ursachen für die Symptome: "Wenn ich einen großen Schub habe, hatte ich meistens auch sehr viel Stress."

Das Finale von "Germany's next Topmodel" im Jahr 2013
Getty Images
Das Finale von "Germany's next Topmodel" im Jahr 2013
GNTM-Kandidatin Jasmine
Instagram / jasmin.gntm2021.official
GNTM-Kandidatin Jasmine
Heidi Klum, Model
ActionPress
Heidi Klum, Model
Hättet ihr gedacht, dass der Weg zur richtigen Diagnose für Jasmine so lang und beschwerlich war?107 Stimmen
104
Ja, das ist bei diesen selteneren Krankheiten leider keine Ausnahme!
3
Nein, das überrascht mich schon etwas.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de