Christina Ricci (41) und ihr Ex James Heerdegen haben endlich eine Vereinbarung getroffen! Im Sommer des vergangenen Jahres hatte die Schauspielerin zuerst ein Kontaktverbot gegen ihren Noch-Ehemann erwirkt und nur wenige Tage später auch die Scheidung eingereicht. Im Prozess verlangte der "Sleepy Hollow"-Star das Sorgerecht für ihren gemeinsamen Sohn, den sechsjährigen Freddie. Nun ist es besiegelt: Das Ex-Paar konnte sich in diesem Punkt einigen.

Wie People berichtet, soll Freddie seine Mutter noch diesen Monat zu ihrem neuen Filmprojekt nach Kanada begleiten. Das wurde letzte Woche von einem Richter in Los Angeles genehmigt. Aus den Gerichtsdokumenten geht auch hervor, dass dem Vater zukünftig "regelmäßige, überwachte Besuchszeiten" zugestanden werden. Außerdem wird seine künftige Ex-Frau "Kosten im vertretbaren Rahmen für Reisen und Unterkünfte" übernehmen. Auch während der Reise nach Kanada wird somit Christina das Hotel auswählen, sollte James seinen Sohn dort besuchen wollen. Dreimal pro Woche stehen dem Regisseur zudem FaceTime-Anrufe zu.

Die Ehe der beiden ging im verflixten siebten Jahr in die Brüche. Als Grund für die einstweilige Verfügung hatte Christina angegeben, ihr Ex-Partner habe sie physisch und emotional misshandelt – auch vor den Augen ihres Sohnes. In einem Statement hatte James' Anwalt allerdings erklärt, dass dieser alle Missbrauchsvorwürfe seiner Noch-Frau strikt zurückweise.

Christina Ricci und James Heerdegen
Getty Images
Christina Ricci und James Heerdegen
Christina Ricci, Schauspielerin
Getty Images
Christina Ricci, Schauspielerin
Christina Ricci und James Heerdegen, Februar 2019
Getty Images
Christina Ricci und James Heerdegen, Februar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de